Direkt zum Seiteninhalt springen

Das Deutsche Historische Museum ist Deutschlands nationales Geschichtsmuseum und eines der größten Geschichtsmuseen der Welt. In Berlins historischer Mitte gelegen versteht es sich als Ort zur Stärkung historischer Urteilskraft, an dem übergreifende philosophische, ethische und historische Fragen verhandelt werden.

Die Neuausrichtung der ständigen Ausstellung zur deutschen Geschichte im europäischen Kontext des Deutschen Historischen Museums wird dabei in den kommenden Jahren eine zentrale Aufgabe sein, der sich die Stiftung Deutsches Historisches Museum widmen wird.

Für die Begleitung und Betreuung dieses derzeit auf fünf Jahre angelegten Vorhabens ist bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum die Stelle

eines Sachbearbeiters/einer Sachbearbeiterin Beschaffung und Vergabe

zunächst befristet für 12 Monate zu besetzen, wobei die Weiterbeschäftigung für insgesamt fünf Jahre vorbehaltlich der jährlichen Mittelfreigabe durch den Zuwendungsgeber angestrebt wird.

Dienstort ist Berlin-Mitte. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 9c TVöD-Ost bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Durchführen von Beschaffungen von Waren und Dienstleistungen nach UvgO bzw. VOB/A im Rahmen von öffentlichen bzw. beschränkten Ausschreibungen sowie Verhandlungsvergaben/freihändigen Vergaben
  • Durchführen von Vergabeverfahren nach GWB und VgV
  • Erstellen von Verträgen nach VOL/B bzw. VOB/B
  • Durchführen sonstiger Beschaffungen und abwickeln von Verträgen
  • Bearbeitung von Rechnungen

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Bachelor; FH) der Fachrichtung Betriebswirtschaft, Finanzwirtschaft, Verwaltungswirtschaft, Rechtswissenschaften oder Wirtschaftsrecht oder eine kaufmännische Ausbildung mit auf andere Weise erworbenen gleichwertigen Fachkenntnissen und Erfahrungen
  • Gute Kenntnisse des GWB, der VgV, der UVgO, der VOB und der BHO
  • Gute Kenntnisse der MS-Office-Software
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit.

Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen in den o. g. genannten Aufgabenbereichen,
  • Gute Kenntnisse im Haushalts- und Zuwendungsrecht
  • rasche und sichere Auffassungsgabe,
  • Kenntnis der Software MACH CS bzw. Web 2.0
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit und selbständiges präzises analytisches sowie serviceorientiertes Arbeiten und eine Affinität für digitale Verwaltungsprozesse

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Arbeits-/Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: Sachb_B/V befristet bis zum 13.12.2020 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sollten aus technischen Gründen eine Größe von 8 MB nicht überschreiten und in einer einzigen pdf-Datei gesendet werden.