Direkt zum Seiteninhalt springen

Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Personen, die noch in keinem Beschäftigungsverhältnis zum DHM standen.

Das Deutsche Historische Museum (DHM) ist Deutschlands nationales Geschichtsmuseum und eines der größten Geschichtsmuseen der Welt. In Berlins historischer Mitte gelegen versteht es sich als Ort zur Stärkung historischer Urteilskraft.

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist in der Abteilung Ausstellungen im Fachbereich Bildung und Vermittlung eine Stelle für wissenschaftliche und museumspädagogische Tätigkeiten (m/w/d) ab dem 1. September 2021 zu besetzen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden. Die Stelle ist auf 24 Monate befristet. Dienstort ist Berlin-Mitte. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 13 TVöD bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Konzeptionelle und redaktionelle Erarbeitung von museumspädagogischen Vermittlungsformaten mit Schwerpunkt auf der Neuzeit und Zeitgeschichte
  • Erstellen fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Texte für Arbeitsmaterialien und Begleitmedien in deutscher Sprache für die Interimsdauerausstellung „Roads not taken“ und die zukünftige neue ständige Ausstellung mit den Epochenschwerpunkten: Neuzeit, Zeitgeschichte und insbesondere der NS-Geschichte
  • Konzeptionelle Mitarbeit an der Ausstellungsdidaktik der neuen ständigen Ausstellung in den Epochenbereichen Neuzeit, Zeitgeschichte und insbesondere der NS-Geschichte
  • Durchführung von: a) digitalen Standardvermittlungsangeboten zu den Epochen Mittelalter, FNZ und Neuzeit und b) integrierten Vermittlungsangeboten in der Interimsdauerausstellung „Roads not taken“ ab Nov. 2022; in deutscher und mindestens einer Fremdsprache für Schulklassen (Sek. I u. II) und Erwachsene

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung mit Epochenbezug Neuzeit der deutschen oder europäischen Geschichte in vorzugsweise einer dieser Fachrichtungen: Geschichte, Public History, Geschichtsdidaktik, Kunstgeschichte oder Kulturwissenschaft/-vermittlung oder in einer vergleichbaren Fachrichtung
  • mehrjährige Berufserfahrung und Methodenkompetenz in der historisch-politischen Bildungsarbeit, insbesondere bei der exponatbezogenen Vermittlungsarbeit mit Oberstufenschülern und Erwachsenen
  • Spezialkenntnisse der Neuzeit und insbesondere der NS-Diktatur sowie fundierte (kultur-)historische Überblickskenntnisse der deutschen oder europäischen Geschichte
  • Fließende Kenntnisse in Deutsch und mindestens einer Fremdsprache in Wort und Schrift: Englisch und/oder Französisch und/oder Spanisch

Wünschenswert sind:

  • Teamfähigkeit und Belastbarkeit (die Tätigkeiten fallen auch am Wochenende an)
  • Kenntnisse partizipativer Vermittlungs- und multiperspektivischer Lernmethoden
  • Kenntnisse interkultureller oder medienpädagogischer Vermittlungsarbeit
  • Kenntnisse im Projektmanagement von Drittmittelprojekten
  • Anwendungskenntnisse MS-Office

Bei Fragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an den Fachbereichsleiter Bildung und Vermittlung, Herrn Bresky, bresky@dhm.de.

Zur Steigerung der Repräsentanz kultureller Vielfalt in der Stiftung Deutsches Historisches Museum sind Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten ausdrücklich erwünscht. Die Stiftung Deutsches Historisches Museum fördert die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter nach dem Bundesgleichstellungsgesetz sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Stelle ist grundsätzlich für eine Wahrnehmung in Teilzeit geeignet. Eine diskriminierungsfreie Arbeitsumgebung hat für uns absolute Priorität. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte nach Maßgabe der gesetzlichen Regelungen besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Arbeits- und sonstigen Zeugnissen unter Angabe der Kennziffer: DA_BuV_2 bis zum 12.08.2021 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de.

Bewerbungen in elektronischer Form sind ausschließlich per E-Mail möglich und dürfen aus technischen Gründen nur als eine PDF Datei mit einer Größe von 8 Megabyte übertragen werden. Bitte wählen Sie die Dateibezeichnung "Nachname_Vorname.PDF". Andere Dateiformate oder weitere Anhänge werden ohne Rückmeldung gelöscht oder abgewiesen.