Direkt zum Seiteninhalt springen

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist vorgesehen, ab 01.08.2022 die Stelle eines/einer Textilrestaurator*in (m/w/d) zur Unterstützung im Fachbereich Konservierung/ Restaurierung unbefristet zu besetzen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (39h/ Woche). Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 TVöD-Ost bewertet. Dienstort ist Berlin-Mitte.

Ihre Aufgaben:

Sie arbeiten im Fachbereich Konservierung/Restaurierung in der Textilwerkstatt mit drei weiteren Restauratorinnen im Team zusammen. In organisatorischer Absprache mit den Kolleginnen sind Sie verantwortlich für die von Ihnen zu bearbeitenden Sammlungsobjekte aus der Zeit um 1700 bis in die Gegenwart, hauptsächlich aus den Bereichen Militaria, zivile Textilien und Alltagskultur. Dazu gehören u.a. Uniformen, Uniformteile aller Art, militärische und politische Fahnen, zivile Kleidung, Accessoires, Tapisserien und vieles mehr. Der Erhaltungszustand der Objekte ist sehr heterogen. Zudem ist ein erheblicher Teil der Sammlung mit Bioziden behandelt.

Sie bereiten den aus- und eingehenden Leihverkehr vor, begleiten externe Vergaben von Restaurierungen, entwickeln und bauen individuell angepasste Unterkonstruktionen für Ausstellungspräsentationen, koordinieren Ihre Belange mit dem Ausstellungsteam und bauen die textilen Objekte in den Wechselausstellungen auf und ab, betreuen Kuriere und arbeiten eng mit den Kuratoren, Registraren und Gestaltern zusammen.

Ein weiterer Schwerpunkt in der textilen Sammlung sind die Kunststoffe, die hier hauptsächlich in Form von Kunststoffasern vorliegen. Hier sind besondere Fachkenntnisse und eine Bereitschaft zur permanenten Weiterbildung auf diesem Gebiet erforderlich.

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in der Fachrichtung Restaurierung und Konservierung von Textilien
  • Berufserfahrung im Bereich der Restaurierung und Konservierung von Textilien in einem Museum oder einer vergleichbaren kulturellen Institution
  • Fachkenntnisse und praktische Erfahrungen im konservatorischen Umgang mit Objekten aus Kunststoffen
  • Fachkenntnisse und praktische Erfahrungen u.a. auf dem Gebiet der Konservierung/Restaurierung von  historischen Fahnen, Uniformen, Uniformteilen und ziviler Bekleidung sowie Entwicklung und Bau von individuell angepassten Unterkonstruktionen und Entwicklung und Umsetzung von speziellen Präsentationsvorschlägen in Zusammenarbeit mit dem Ausstellungsteam
  • Umfassende Kenntnisse in der Durchführung  materialtechnologischer Untersuchungen
  • Erfahrung im Erstellen und Umsetzen von Konzepten im Bereich der präventiven Konservierung unter Berücksichtigung sammlungs- oder materialspezifischer Gesichtspunkte
  • Erfahrung, Kenntnisse bei den Abläufen der Ausstellungsorganisation, Planungsvermögen und Umsetzung (inkl. Leihverkehr) im Zusammenhang mit Wechselausstellungen
  • Kenntnisse beim Umgang mit biozid-belasteten Objekten und die Bereitschaft den entsprechenden Arbeitsschutz zu planen und anzuwenden

Wünschenswert sind:

  • Vorbereitung von Restaurierungsvergaben
  • Sicherer Umgang mit dem PC, museumsspezifischen Datenbanken und den Microsoft-Office-Programmen
  • Erfahrungen mit digitalen museumsspezifischen Anwendungen (Fotobearbeitung, Zeichenprogrammen etc.)
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der interdisziplinären Zusammenarbeit in Projekten
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • ausgeprägte Teamfähigkeit  
  • ausgeprägte Kooperations- und Konfliktfähigkeit
  • Begeisterungsfähigkeit und Neugierde bei neuen Fragestellungen

Zur Steigerung der Repräsentanz kultureller Vielfalt in der Stiftung Deutsches Historisches Museum sind Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten ausdrücklich erwünscht. Die Stiftung Deutsches Historisches Museum fördert die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter nach dem Bundesgleichstellungsgesetz sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine diskriminierungsfreie Arbeitsumgebung hat für uns absolute Priorität. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte nach Maßgabe der gesetzlichen Regelungen besonders berücksichtigt. Ein hohes Maß an körperlicher Belastbarkeit ist erforderlich, da der Aufbau der Ausstellung viel Steh- und Laufvermögen abverlangt. Dies bezieht sich auch auf das Tragen von FFP2 Masken, das momentan bei engerer Zusammenarbeit mit Kolleg/innen gefordert wird und unabdingbar ist.  

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Arbeits-/Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: Textilrestaurator bis zum 20.05.2022 ausschließlich elektronisch an bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sollten aus technischen Gründen eine Größe von 8 MB nicht überschreiten und in einer einzigen pdf-Datei gesendet werden.