Film

Auf Biegen oder Brechen

BRD 1975, R: Hartmut Bitomsky

Thursday, 04. June 2020, 20.00 Uhr

Zeughauskino

Auf Biegen oder Brechen

BRD 1975, R: Hartmut Bitomsky, B: Hartmut Bitomsky, Harun Farocki, K: Bernd Fiedler, D: Jo Bolling, Lisa Kreuzer, Christine Kaufmann, Harry Baer, Hanns Zischler, 94‘ · Digital SD

DO 04.06. um 20 Uhr

Vorprogramm

Call Girls BRD 1974, R/B/S: Hartmut Bitomsky, K: David Slama, D: Marie Bardischewski, Lisa Kreuzer, Hanns Zischler, 9‘ · Digital SD

„Ein Western mit Autos von Hartmut Bitomsky“ steht groß auf dem Verleihplakat zu Bitomskys einzigem Kinospielfilm, dessen Drehbuch er gemeinsam mit seinem Studienfreund Harun Farocki verfasst hatte. Es sollte ein Film werden, bei dem man Spaß haben kann, bei dem man aber auch – ganz im Sinne der zuvor gemeinsam realisierten marxistischen Lehrfilme – etwas lernen kann über die Klassengesellschaft der Bundesrepublik. Charly (Jo Bolling) ist ein etwas zu impulsiver Automechaniker. Ermutigt von seiner Freundin Monika (Lisa Kreuzer) beginnt er ein Ingenieursstudium in Hamburg, das er allerdings schon bald aus Geldmangel für krumme Autoschiebergeschäfte vernachlässigt.

Finanzierungsprobleme machten auch Bitomsky bei seinem sehenswerten Kinodebüt – der Südfunk Stuttgart sprang schließlich ein – zu schaffen. Trotz einer hochkarätigen Besetzung mit Stars des Neuen Deutschen Films wie Lisa Kreuzer, Christine Kaufmann oder Harry Baer gelang es ihm nicht, als Teil von diesem wahrgenommen zu werden.

Der ein Jahr zuvor für die SFB-Sendung Literatur und Film entstandene Kurzfilm Call Girls gleicht einer inszenatorischen Fingerübung eines Kinoregisseurs in Wartestellung. (fl)

Back
Zurück zur Terminübersicht

Filme