Film

Rekopis znaleziony w Saragossie | The Saragossa Manuscript

PL 1965, R: Wojciech Jerzy Has

Wednesday, 13. May 2020, 19.00 Uhr

Zeughauskino

Rekopis znaleziony w Saragossie | The Saragossa Manuscript

PL 1965, R: Wojciech Jerzy Has, B: Tadeusz Kwiatkowski, K: Mieczyslaw Jahoda, D: Iga Cembrzynska, Elzbieta Czyzewska, Gustaw Holoubek, Joanna Jedryka, Bogumil Kobiela, Barbara Krafftówna, Krzysztof Litwin, Jan Machulski, Zdzislaw Maklakiewicz, Leon Niemczyk, Franciszek Pieczka, Beata Tyszkiewicz, Kazimierz Opalinski, 182’ · DCP, OmeU

SO 03.05. um 18 Uhr + MI 13.05. um 19 Uhr

Der wallonische Gardist Alfons van Worden findet auf seiner Reise durch die spanische Sierra Morena in einem Gasthof Zuflucht vor der Nacht. Bald sieht er sich in einer gespenstisch-barocken Szenerie gefangen und wird von sarazenischen Prinzessinnen, gehängten Banditen und der heiligen Inquisition verfolgt. Mit Rekopis znaleziony w Saragossie gelang Has 1964 eine ebenbürtige Verfilmung des exotisch-fantastischen Abenteuerromans von Jan Graf Potocki (1761-1815). Viel von ihrer betörenden Wirkung verdankt die labyrinthartige Parabel über den Kampf zwischen Rationalismus und Aberglauben der kontrapunktischen Musik von Krzysztof Penderecki und dem Bühnenbild von Jerzy und Lidia Skarzynski. Das cineastische Unikat war ein Lieblingsfilm von Luis Buñuel, der ihn zu der Episodenrevue La voie lactée (1969) inspiriert haben soll. (mwa)

Back
Zurück zur Terminübersicht

Filme