Film

Lo scandalo

Aufbruch der Autorinnen

Samstag, 24. Oktober 2015, 21.00 Uhr

Zeughauskino

Lo scandalo

I 1966, R/B: Anna Gobbi, K: Dario Di Palma, M: Ralph Ferraro, A: Giorgio Giovannini, Riccardo Domenici, D: Anouk Aimée, Philippe Leroy, Micaela Cendali, Antonio Sabàto, Antonio Segurini, Mirella Manni, Renato Montalbano, 95' · Beta SP, OmU

SA 17.10. um 14 Uhr + SA 24.10. um 21 Uhr · Einführung: Borjana Gakovic

Dieser Spielfilm ist eine Entdeckung. Ein Schwarz-Weiß-Film, der durch die Präsenz von Anouk Aimée besticht, durch die Schönheit des zentralen Drehorts, einer kleinen Burg direkt über dem Meer, und eine Kameraarbeit, die auch dem gleißenden Licht auf den Wellen des Meeres Aufmerksamkeit schenkt. Der Plot des einzigen abendfüllenden Spielfilms von Anna Gobbi, einer italienischen Künstlerin, die vor allem als Bühnenbildnerin arbeitete, ist in der römischen Aristokratie angesiedelt.

Das Ehepaar Dario und Alessandra lädt Freunde, zwei Frauen und zwei Männer, für ein paar Tage ins Haus am Meer ein. – Die Milieustudie beginnt am Vortag des Ausflugs mit einem Gewaltausbruch. In einem Jazz-Club verprügelt Dario einen Fotografen, als dieser seine Frau beim ausgelassenen Tanzen mit dem Freund ablichtet. In den folgenden Tagen wird jedoch deutlich, dass die Verhältnisse wesentlich komplizierter sind: Dario geht fremd mit Antonella. Agostino liebt immer noch Alessandra, hat aber bei ihr schon lange keine Chancen mehr. Und Alessandra glaubt, dass sie ihren Gatten mit Mauro betrügt… (sasch)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme