Film

Eltávozott nap / Das Mädchen

Aufbruch der Autorinnen

Samstag, 24. Oktober 2015, 19.00 Uhr

Zeughauskino

Eltávozott nap

Das Mädchen

H 1968, R/B: Márta Mészáros, K: Tamás Somló, M: Levente Szörényi, D: Kati Kovács, Teri Horváth, Adám Szirtes, András Kozák, Jácint Juhász, Gábor Agárdy, 83' · 35mm, OmU

SA 24.10. um 19 Uhr · Einführung: Borjana Gakovic

Ein bezeichnender Filmstart: Eine Reihe junger Frauen legt Pfeil und Bogen an und zielt. Darunter auch Erzsi Sz?nyi, eine schweigsame Fließbandarbeiterin aus Budapest. Aufgewachsen in einem Waisenhaus, ohne Waise zu sein, will sie jetzt wissen, woher sie kommt. Die Mutter hatte das uneheliche Kind früh „weggegeben", um zu heiraten. Erzsi macht sie in einem Dorf hinter einem hohen Gartenzaun ausfindig. Die Frauen dort sind gebückte Wesen und tragen schwarze Kopftücher. Der Bauer stellt ihr nach, die Mutter ist auch noch eifersüchtig. Nur mit dem Halbbruder kann sie singen und tan­zen unter Obstbäumen. Schon auf der Rückreise schaut sich Erzsi selber unter den Männern um. Bei einer Beatparty im Wohnheim entdeckt sie offenbar den Richtigen. „Es ist der erste Spielfilm von Márta Mészáros. Mehr als zehn Jahre Regiearbeit liegen hinter ihr, seitdem sie ihre Studien als Regisseur auf der Moskauer Akademie für Filmkunst beendete. (...) Einen ihrer schönsten Kurzfilme drehte sie über das Leben in einem Waisenhaus. Die Hauptrolle spielt Kati Kovács, eine der beliebtesten ‚pop-singer‘ Ungarns; mit dieser Rolle gab sie ihr eigentliches Debüt als Filmschauspielerin." (Walter Vian: Kleine Dokumentation zum ungarischen Spielfilm. O.J.). (sasch)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme