Film

Das kalte Herz

Wiederentdeckt

Freitag, 04. November 2016, 19.00 Uhr

Zeughauskino

Das kalte Herz

D 1933/2016, R/B/K: Karl Ulrich Schnabel, D: Franz Schnyder, Stefan Schnabel, Wolf-Wolfgang Guth, Elfriede Gärtner, 83‘ · DCP

FR 04.11. um 19 Uhr · Einführung: Raff Fluri

Von 1931 bis 1933 drehte der junge Pianist Karl Ulrich Schnabel mit bescheidenen Mitteln, aber umso mehr Unterstützung von Freunden und Bekannten in Berlin einen Märchenfilm. Erzählt wird Das kalte Herz nach Wilhelm Hauff. Am Projekt beteiligt waren Musiker, Theaterschaffende und Schauspieler, die noch am Anfang ihrer Karriere standen und später zu namhaften Persönlichkeiten wurden. So ist in der Hauptrolle einer der erfolgreichsten Regisseure in der Geschichte des Schweizer Films zu sehen: Franz Schnyder. Es ist der einzige Film, an dem er als Schauspieler mitwirkte.

Aufgrund der politischen Ereignisse 1933 in Berlin konnte die Filmproduktion nicht abgeschlossen werden. Die Aufnahmen blieben versteckt, bis im Jahr 2009 der Schweizer Filmschaffende Raff Fluri auf das Projekt aufmerksam wurde. 2016 – über 80 Jahre später – wurde Das kalte Herz endlich fertig gestellt, restauriert und mit einer Musiktonspur des bekannten Komponisten Robert Israel versehen. (rfl/ga)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht