Film

L'assassinat du Père Noël

Filme für das besetzte Frankreich

Freitag, 12. Mai 2017, 21.00 Uhr

Zeughauskino

L'assassinat du Père Noël

F 1941, R: Christian-Jacque, B: Charles Spaak nach dem Roman von Pierre Véry K: Armand Thirard, D: Harry Baur, Renée Faure, Robert le Vigan, Raymond Rouleau, Jean Brochard, 105‘ · 35mm, OmeU

FR 12.05. um 21 Uhr · Einführung: Peter Nau

Seit der Mobilmachung im September 1939 war die französische Filmproduktion beinahe zum Erliegen gekommen, mit der deutschen Besatzung ab Juni 1940 dann schließlich vollständig. Die Ankündigung der Dreharbeiten zum ersten Continental-Film L'assassinat du Père Noël, die Mitte Februar 1941 mit Außenaufnahmen in den Alpen begannen, wurde deshalb erleichtert als Wiederbelebung des französischen Films in der besetzten Zone wahrgenommen, wenngleich die Furcht vor der deutschen Propagandamaschinerie spürbar war.

In einem eingeschneiten, entrückt wirkenden Alpendorf voll skurriler Gestalten wird am Weihnachtsabend ein wertvoller Edelstein aus der Kirche gestohlen. Wenig später findet man die Leiche eines Weihnachtsmannes im Schnee. Handelt es sich um den Globenmaler Père Cornus (Harry Baur), der sich jedes Jahr als Weihnachtsmann verkleidet, die Kinder des Dorfes besucht und sich von den Eltern ein Schnäpschen reichen lässt? Und was hat es mit dem mysteriösen Baron auf sich, der nach jahrelanger Abwesenheit zu Weihnachten plötzlich in sein Schloss zurückgekehrt ist? Regisseur Christian-Jacque inszenierte eine magisch entrückte Welt zwischen mysteriösem Krimi, Märchen, Liebesfilm und Komödie. (fl)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme