Film

Vom Schloss der Königs zum Palast des Volkes

S wie Sonderprogramm

Sonntag, 02. April 2017, 12.00 Uhr

Zeughauskino

Vom Schloss des Königs zum Palast des Volkes

Das Berliner Schloss im Film

Eine Fahrt durch Berlin D 1910, 5’ · 35mm

Zur Geburtstagsfeier Seiner Majestät des Kaisers am 27. Januar 1913 (Archivtitel) D 1913, 4’ · 35mm

Das Berliner Schloss (Archivtitel) D ca. 1920, 5’ · 35mm

Konzert im Schlüterhof (Deulig-Tonwoche Nr. 22, 1932) D 1932, 2’ · Beta SP

Preußische Staatsbibliothek D 1937, 5’ · 35mm, stumm

Andreas Schlüter (Ausschnitt) D 1942, R: Herbert Maisch, 5’ · Beta SP

Und wieder 48 (Ausschnitt) D (Ost) 1948, R: Gustav von Wangenheim, 2’ · Beta SP

Demontage des Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmals (Neue Deutsche Wochenschau, Nr. 5/1950) BRD 1950, 1’ · Digital File

Sprengung des Berliner Schlosses (Archivtitel) DDR 1951, 12’ · 35mm, stumm

Das Berliner Schloss BRD 1953, R: Leo de Laforgue, 13’ · 35mm

Palast der Republik – Haus des Volkes DDR 1976, R: Horst Winter, 18’ · File

SO 02.04. um 12 Uhr · Begrüßung: Judith Prokasky (Leiterin Museum des Ortes), Claudia Gemmeke (Leiterin Forum, Stadtmuseum Berlin) ·

Einführung: Jeanpaul Goergen · Am Flügel: Eunice Martins

Wie das Schloss und seine Umgebung vor 1950 tatsächlich aussahen, zeigt die von Jeanpaul Goergen kuratierte Filmzeitreise anhand von selten gezeigten historischen Aufnahmen.

Kaiser Wilhelm II. ließ sich so oft und gerne filmen, dass man ihn als ersten deutschen Filmstar bezeichnen kann. Seine Berliner Residenz ist dagegen seltener im Film zu sehen, zumeist im Rahmen von Städtebildern. 1910 führt Eine Fahrt durch Berlin auch zum Schloss und  dem Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmal. Drei Jahre später sieht man Wilhelm II., wie er sich anlässlich seiner Geburtstagsfeier mit seinen Söhnen vom Schloss zum Zeughaus begibt.

Nur wenige Ansichten vom Schlossinnern nach dem Ende des Kaiserreichs sind in Archivaufnahmen aus den 1920er Jahren überliefert. Das Sujet Konzert im Schlüterhof einer Deulig-Tonwoche von 1932 führt uns die ganze Schönheit dieses Innenhofs vor Augen. Der Werbefilm Preußische Staatsbibliothek (1937) erinnert an die im Apothekerflügel untergebrachte Schlossbibliothek. In Spielfilmausschnitten können wir zum einen die barocke Prachtentfaltung des Schlossinnern bewundern (Andreas Schlüter, 1942), zum anderen sehen wir fünf Jahre später die Trümmerfrauen am Werk (Und wieder 48, 1948).

Über die Demontage des Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmals 1950 berichtet die Neue Deutsche Wochenschau, während die Aufnahmen der DEFA von der Sprengung der Schlossruine ein Jahr später nicht veröffentlicht werden. 1953 stellt Leo de Laforgue aus seinen Vorkriegsaufnahmen den Kulturfilm Das Berliner Schloss zusammen – den ersten ganz dem Stadtschloss gewidmeten Dokumentarfilm. Die DEFA?Produktion Palast der Republik – Haus des Volkes (1976) beschwört am Ende der Film-Matinée die proletarische Tradition des Schlossplatzes, um das im gleichen Jahr eröffnete Gebäude als Teil des sozialistischen Berlins darzustellen. (jg)

Eine Veranstaltung des Museums des Ortes der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss mit der Stiftung Stadtmuseum Berlin und dem Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums.

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme