Film

Geliebte weiße Maus

Wiederentdeckt

Freitag, 12. Mai 2017, 19.00 Uhr

Zeughauskino

Geliebte weiße Maus

DDR 1964, R: Gottfried Kolditz, B: Maurycy Janowski, Gottfried Kolditz, Christel Gräf, K: Günter Haubold, M: Conny Odd, D: Rolf Herricht, Karin Schröder, Marianne Wünscher, Gerd Ehlers, 80‘ · 35mm

FR 12.05. um 19 Uhr · Einführung: Wolfgang Thiel

Wer sich als DEFA-Regisseur auf die leichte Muse – seien es Komödie, Lustspiel oder heiterer Musikfilm – einließ,  hatte von Anbeginn einen schweren Stand. Bereits im Vorfeld der Produktion wurden geplante Unterhaltungsfilme mit ideologischen Vorgaben und Einwänden konfrontiert, so dass Leichtigkeit, Eleganz und Witz oft schon im Drehbuch auf der Strecke blieben.

Umso überraschender sind gelungene Ausnahmen wie Gottfried Kolditz´ Film Geliebte Weiße Maus aus dem Jahre 1964 mit dem damaligen Fernsehliebling Rolf Herricht in der Hauptrolle. In Stil und swingender Musik steht dieses Lustspiel um den verliebten Verkehrspolizisten Fritz und die hübsche Helene (Karin Schröder) dem Musical nahe. Die Lieder, Chansons und Tänze fungieren nicht als bloße Einlagen sondern sind dramaturgisch in das filmische Geschehen integriert. Der große Publikumserfolg sowie die Musik und eine für die Bühne ausbaufähige Story veranlassten den Dresdner Komponisten Conny Odd (Carlernst Ortwein), seine Filmmusikpartitur zum Musical Karambolage umzubauen. (wth)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme