Film

Vom Leben am, unter und auf dem Wasser

Europa und das Meer

Freitag, 29. Juni 2018, 18.30 Uhr

Zeughauskino

Früchte des Meeres BRD 1952, R: Ulrich K.T. Schulz, K: Gerd Beißert, Sprecher: Axel von Ambesser, 13‘ • 35mm

Das Männerschiff BRD 1951, R: Walter C. Türck, K: Bernd Hotlamnn, Walter C. Türck, 16‘ · 35mm

Essay über ein Fischweib oder Min Herzing DDR 1974, R: Uwe Belz, B: Georg Kilian, Uwe Belz, K: Georg Kilian, 15‘ • 35mm

Wie ein Fisch im Wasser DDR 1987, R: Gitta Nickel, D: Wolfgang Schwarze, Gitta Nickel, K: Peter Milinski, Niko Pawloff, 48‘ • 35mm

FR 29.06. um 18.30 Uhr · Einführung: Inga Selck

Das Meer, die Flüsse und Seen sind seit Anbeginn der Dokumentarfilmgeschichte Anziehungspunkte für Filmemacherinnen und Filmemacher gewesen. Wir folgen der Kamera ins kühle Nass, wie schon John Grierson 1929 in Drifters. Das Programm versammelte zwei west- und zwei ostdeutsche Dokumentarfilme, die nach 1945 entstanden sind. Im Anschluss an Walter C. Türcks Film Das Männerschiff (1951), der Hochseefischer zwischen Island und Grönland begleitet, tauchen wir in die Früchte des Meeres (1952) ein. In der DDR werden die in der Fischerei tätigen Menschen zu interessanten Subjekten vor der Kamera. Uwe Belz‘ Essay über ein Fischweib oder Min Herzing (1975) stellt uns eine 70-jährige Fischhändlerin aus Warnemünde vor. Gitta Nickel begleitet in Wie ein Fisch im Wasser (1987) ein Kollektiv von Binnenfischern. (is)

Mit freundlicher Genehmigung des Landesfilmarchivs Bremen (Zentrum für Medien/LiS)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme