Film

The Restless Years

US 1958, R: Helmut Käutner, 86'

Samstag, 07. Juli 2018, 21.00 Uhr

Zeughauskino

The Restless Years

Zu jung

US 1958, R: Helmut Käutner, B: Edward Anhalt nach Patricia Joudrys Stück Teach Me How to Cry, K: Ernest Laszlo, M: Frank Skinner, D: John Saxon, Sandra Dee, Teresa Wright, James Whitmore, Luana Patten, Margaret Lindsay , Virginia Grey, 86‘ · 35mm, OF

 SA 07.07. um 21 Uhr

Will Henderson (John Saxon) kommt neu an die Schule in der miefigen US-Kleinstadt Libertyville, wo er sich mit dem Teenager-Mädchen Melinda Grant (Sandra Dee) anfreundet. Melinda kämpft mit dem Spott der Mitschüler, weil ihre labile, alleinerziehende Mutter einen schlechten Ruf hat: Ihr Kind sei unehelich – unerhört! Als sich Will und Melinda verlieben, kommt es zu immer heftigeren Auseinandersetzungen. Der erste der zwei schönen, vergessenen Filme aus Helmut Käutners für ihn letztlich unbefriedigendem Hollywood-Gastspiel. Daheim als unpersönliche Traumfabrik-Unterhaltungsware verkannt (nur Enno Patalas lobte die unprätentiöse handwerkliche Versiertheit), zeigen sich Käutners Universal-Melodramen als enge Verwandte der berühmten, zeitgleich entstandenen Arbeiten des Hausregisseurs Douglas Sirk in ihrem subversiven Blick auf die erstickende Doppelmoral der Eisenhower-Ära (Werbezeile: „The Story of a Town With a Dirty Mind!“). Ironischerweise kündigte Käutner seinen Universal-Vertrag, als man ihm anschließend einen Western antrug, wofür er sich als Europäer ungeeignet hielt – und inszenierte nach seiner Rückkehr die Hunsrück-Pferdeoper Der Schinderhannes nach Carl Zuckmayer. (chh)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

die Webseite des Deutschen Historischen Museums soll noch besser werden! Daher bitten wir Sie, uns ein paar Fragen zu beantworten. Die Beantwortung wird etwa fünf Minuten in Anspruch nehmen. Ihre Angaben werden anonymisiert nach den deutschen Datenschutzrichtlinien ausgewertet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

> Zur Umfrage