Film

Ortelsburg – Szczytno. Es war einmal in Masuren

BRD 1990, R: Peter Goedel, 82'

Donnerstag, 05. Juli 2018, 20.00 Uhr

Zeughauskino

Ortelsburg – Szczytno. Es war einmal in Masuren

BRD 1990, R: Peter Goedel, B: Wolfgang Koeppen, K: David Slama, D: Oliver Deska, Bettina Kenter, Sascha Böhme, Gert Burkhard, Klaus Tissler, 82‘ · 16mm

 DO 05.07. um 20 Uhr · Zu Gast: Peter Goedel

 In Ortelsburg, ehemals Ostpreußen, verbrachte Wolfgang Koeppen (1906-1996) seine glücklichste Zeit als Kind. Den Klang dieser untergegangenen Welt trägt uns dieser Film über die Jahre eines langen Menschenlebens hinweg wieder zu.

Koeppen selbst, nunmehr hochbetagt, steht am Fenster seiner Münchner Wohnung, blickt sinnend hinaus und betrachtet – so scheint es – die im Ton vergilbter Fotografien gehaltenen nachgestellten Szenen seiner masurischen Kindheit sowie das in Farbe gefilmte heutige Szczytno. Dazu holt er Sätze von leuchtender Wortkraft aus sich hervor, wie einmal Varietékünstler unendliche Papierschlangen sich aus dem Munde zogen.

Immerzu spüren wir, wie das Gestern und das Heute, der Dokumentar- und der Spielfilm, das Bild von der Welt und diese selbst ineinandergespiegelt sind. (pn)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

die Webseite des Deutschen Historischen Museums soll noch besser werden! Daher bitten wir Sie, uns ein paar Fragen zu beantworten. Die Beantwortung wird etwa fünf Minuten in Anspruch nehmen. Ihre Angaben werden anonymisiert nach den deutschen Datenschutzrichtlinien ausgewertet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

> Zur Umfrage