Film

Stein schleift Schere / Knabenjahre

DDR 1986, R: Peter Voigt, 20' DDR 1989, R: Peter Voigt, 67'

Donnerstag, 27. September 2018, 20.00 Uhr

Zeughauskino

Stein schleift Schere. Notizen von einer deutschen Kindheit 1939-1945

DDR 1986, R/B: Peter Voigt, K: Winfried Goldner, Sprecher: Christine Gloger, 20‘ · 35mm

Knabenjahre

DDR 1989, R: Peter Voigt, B: Christian Lehmann, Peter Voigt, K: Christian Lehmann, 67‘ · 35mm

DO 27.09. um 20 Uhr · Einführung: Grit Lemke

Als 6-jähriger lebte Peter Voigt 1939 in Breslau (heute Wroc?aw), der Vater war dort zum Theaterintendanten berufen worden. Jahrzehnte später begegnet Voigt in der polnischen Stadt der eigenen Kindheit und erkennt das Wohnhaus wieder, den Park, den Schulhof, den Bahnhof. Stein schleift Schere – Reflexionen über Krieg, Tod, Schulkameraden, Kriegsspiele. Und ein Spektrum an Bildern und Gedanken als Einladung für eigenes Nachdenken.

Vier Männer, alle um die 50 Jahre alt, geben in Knabenjahre dem gleichaltrigen Interviewer Peter Voigt mit außergewöhnlichem Erinnerungsvermögen ehrliche Auskunft über ihre Erlebnisse zu Kriegsende, über Familie, Schulkameraden, Geländespiele: ein Theologe, ein Hauptabteilungsleiter, ein Psychologe, ein Bühnenbildner. Und der Filmemacher selbst als ebenbürtiger Partner. Eine riesige Spiegelwand im Atelier, ein Aquarium und die Musik Carl Orffs verfremden die Erinnerungen, markante Schlagworte aus den Gesprächen setzen Haltepunkte in der Geschichte. (ga)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

die Webseite des Deutschen Historischen Museums soll noch besser werden! Daher bitten wir Sie, uns ein paar Fragen zu beantworten. Die Beantwortung wird etwa fünf Minuten in Anspruch nehmen. Ihre Angaben werden anonymisiert nach den deutschen Datenschutzrichtlinien ausgewertet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

> Zur Umfrage