Film

The Gender Reels / Beyond Zero: 1914-1918

D/FR/AT 1915-1917, 13’/ US 2014, R/S: Bill Morrison, 53'

Samstag, 27. Oktober 2018, 20.00 Uhr

Zeughauskino

The Gender Reels

D/FR/AT 1915-1917, 13’ · Digital HD

Beyond Zero: 1914-1918 

US 2014, R/S: Bill Morrison, 40' · DCP, OF

SA 27.10. um 20 Uhr · Am Flügel: Eunice Martins · Einführung: Anke Vetter und Dirk Förstner

Die Kombination der Begriffe ‚Krieg und Theater‘ oder ‚Bomben und Bühne‘ wirkt auf den ersten Blick befremdlich. Jedoch waren sie in ihrer Widersprüchlichkeit an den Schauplätzen des Ersten Weltkriegs omnipräsent – und dies grenzüberschreitend. Soldaten und männliche Gefangene übernahmen in sogenannten Front- und Gefangenentheatern die weiblichen Parts in Theaterstücken und Varietéprogrammen. In den isolierten Männergesellschaften von Soldatenlagern und Gefangenenbaracken wurden diese Damendarsteller zu gefeierten und oft angehimmelten Stars.

In der heutigen Wahrnehmung wirkt die Verkleidung der Soldaten und Gefangenen irritierend: Wie gelang es, unter den widrigsten Bedingungen Bühnen zu errichten, Kostüme zu schneidern und literarische Vorlagen zu organisieren? Stellten die Damenimitatoren eine Projektionsfläche für sexuelle Fantasien dar oder dienten sie schlicht der Belustigung? 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs präsentieren wir am UNESCO-Welttag des audiovisuellen Erbes rare Filmdokumente, die für das 2014 im Schwulen Museum* und an der Humboldt-Universität veranstaltete Ausstellungsprojekt Mein Kamerad – Die Diva recherchiert wurden.

Bill Morrisons Experimentalfilm Beyond Zero: 1914-1918, den wir im zweiten Teil des Programms zeigen, ist eine atemberaubende Collage teils massiv beschädigter Aufnahmen kämpfender Soldaten und zerstörter Orte, begleitet von einer Komposition der serbischen Musikerin Aleksandra Vrebalov. Es spielt das Kronos Quartett.

Mit freundlicher Unterstützung vom Filmarchiv Austria

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme