Film

Die letzte Brücke - Poslednji most

AT/YU 1954, R: Helmut Käutner, 104'

Freitag, 18. Januar 2019, 20.30 Uhr

Zeughauskino

Die letzte Brücke

Poslednji most

AT/YU 1954, R: Helmut Käutner, B: Helmut Käutner, Norbert Kunze, K: Elio Carniel, M: Carl de Groof, D: Maria Schell, Bernhard Wicki, Barbara Rütting, Carl Möhner, Horst Hächler, Robert Meyn, 104‘ · 35mm

FR 18.01. um 20.30 Uhr

Obgleich Maria Schell seit Beginn ihrer Karriere sowohl in deutschsprachigen als auch in britischen Ateliers vor der Kamera stand, markiert erst die lobende Erwähnung ihrer schauspielerischen Leistung in Käutners Die letzte Brücke durch die Jury der Internationalen Filmfestspiele von Cannes ihren internationalen Durchbruch. Schell spielt die deutsche Ärztin Helga Reinbeck, die während des Zweiten Weltkriegs in einem Wehrmachts-Lazarett auf dem Balkan arbeitet und von jugoslawischen Partisanen entführt wird, um deren Verwundete zu behandeln. Mit wachsendem Verantwortungsgefühl für jene, die gegen die Deutschen kämpfen, gerät Helga buchstäblich zwischen die Fronten.

Begeistert über das Spiel Schells schrieb der Cahiers-Herausgeber Jacques Doniol-Valcroze: „Sie erscheint vollkommen natürlich, ohne Künstlichkeit, und hebt so alle Konventionen der Leinwand auf. […] Hinsichtlich der Macht, die Leinwand mit einem Blick, einem Seufzer zu zerreißen, kenne ich nur Audrey Hepburn als ihre Rivalin.“ (sa)

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme