Film

6 Hours to Live

US 1932, R: William Dieterle, 72’

Sonntag, 19. Mai 2019, 20.00 Uhr

Zeughauskino

Internationaler Museumstag: Eintritt frei!

6 Hours to Live

US 1932, R: William Dieterle, B: Bradley King, K: John F. Seitz, M: R. H. Bassett, Peter Brunelli, D: Warner Baxter, Miriam Jordan, John Boles, Georges Marion, 72’ · 35mm, OF

SO 19.05. um 20 Uhr

Die Reden der Weltwirtschaftskonferenz werden live im Radio übertragen, und auf der Straße geht die Polizei drakonisch gegen Demonstranten vor, die gegen soziale Ungerechtigkeiten protestieren. In dieser Situation exponiert sich auf der Konferenz auch der Delegierte des Zwergstaates Sylvaria, Captain Paul Onslow (Warner Baxter). An seinem Veto droht die von Großmächten majorisierte Konferenz zu scheitern, als am Vorabend der Abstimmung Onslow einem Attentat zum Opfer fällt. Im Hause seiner Verlobten Valerie (Miriam Jordan) ist glücklicherweise zufällig der Wissenschaftler Otto Bauer (Georges Marion) zu Gast, der mit einer Maschine experimentiert, mit der er Tote ins Leben zurückholen kann. Es gelingt Bauer tatsächlich, Onslow wieder zu beleben. Allerdings nur für sechs Stunden… Elegant verbindet Dieterle die zeitgenössischen Stilmittel des Science-Fiction-Films mit dem Politthriller und seinen Verankerungen in der aktuellen Weltwirtschaftskrise. Parallelen zur Weimarer Republik und der Ermordung Walther Rathenaus sind nicht zu übersehen. Ein bissiger Pre-Code-Film! (hsp)

Wir zeigen eine Kopie des Museum of Modern Art mit Unterstützung von Twentieth Century Fox und Turner Classic Movies.

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme