Film

Die Warschauer Zitadelle

D 1930, R: Louise Kolm-Fleck, Jakob Fleck

Donnerstag, 17. September 2020, 19.00 Uhr

Zeughauskino

Die Warschauer Zitadelle

D 1930, R: Louise Kolm-Fleck, Jakob Fleck, P: Liddy Hegewald, B: Hans Rameau nach dem Schauspiel von Gabriela Zapolska, K: Georg Muschner, D: Michael Varkonyi, Hilda Rosch, La Jana, Adam Brodzisz, Ferdinand Hart, Louis Treumann, 85‘ · DCP, dt. + frz. ZT

SO 17.09. um 19 Uhr · Am Flügel: Peter Gotthardt

Die Berliner Schaffensphase im Werk von Jakob und Louise Fleck endete 1931 mit der Liquidation von Liddy Hegewalds Produktionsfirma. Vorangegangen war die kostspielige Umstellung auf den Tonfilm und die Investition in ein Nadelton-Verfahren, das sich auf dem Markt nicht durchsetzen konnte. In diese Phase des Übergangs fällt das Historiendrama Die Warschauer Zitadelle nach dem Schauspiel der bekannten polnischen Autorin Gabriela Zapolska aus dem Ersten Weltkrieg.

Erzählt wird eine Episode des polnischen Freiheitskampfs gegen die Russen Ende des 19. Jahrhunderts: Michael Varkonyi spielt einen Anführer der Widerstandsbewegung, die Wiener Tänzerin La Jana eine verführerische Agentin, die seine Pläne ausspionieren soll. Unter lauter stark typisierten Gestalten erscheint La Jana als die eigentliche Attraktion des Films. Bernard Homola komponierte eine Musik, die synchron zur Projektion von Schallplatte ertönte und nach der Premiere sehr gelobt wurde. Überliefert ist allerdings nur eine Stummfilmversion. (ps)

Tickets buchen

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme