Film

Reichsautobahn

BRD 1986, R/B/S: Hartmut Bitomsky

Donnerstag, 17. September 2020, 21.00 Uhr

Zeughauskino

Reichsautobahn

BRD 1986, R/B/S: Hartmut Bitomsky, K: Carlos Bustamante, 91‘ · DCP

MI 19.08. um 19 Uhr und 17.09. um 21 Uhr

Die Autobahn ist das größte und längste deutsche Bauwerk, wie Bitomsky gleich zu Beginn des Films aus dem Off anmerkt. Aber warum wurde sie gebaut? Zahllose Mythen und Legenden reihen sich um das nationalsozialistische Prestigeprojekt, von dem Hitler gesagt haben soll: „Wir werden dafür sorgen, daß das Werk sich nicht mehr von denen trennt, die es geschaffen haben.“

Die Entstehungsgeschichte von Reichsautobahn reicht zurück zu den Archivrecherchen für Deutschlandbilder, bei denen Bitomsky aufgefallen war, dass sehr viele audiovisuelle Materialien zum Thema Autobahn existieren. Daraus entwickelte sich ein eigenständiges filmkritisches Projekt; Reichsautobahn besteht zu einem signifikanten Teil aus Ausschnitten von Wochenschauen, Kultur- und Spielfilmen zum Themenkomplex. Bitomsky erweitert für Reichsautobahn sein filmkritisches Instrumentarium aus Deutschlandbilder um klassische dokumentarische Strategien wie Interviews mit Zeitzeugen und Experten sowie Aufnahmen der Autobahn aus der Gegenwart des Jahres 1985, immer verbunden mit der Frage, was von der Reichsautobahn und den Planungen der Nationalsozialisten auch materiell geblieben ist, neben all den Mythen, Legenden und Bildern. (fl)

Tickets buchen

Zurück
Zurück zur Terminübersicht

Filme