Aktuelle Stellenausschreibungen

Drei Stellen für museumspädagogische Tätigkeiten

Bewerbungsfrist 31. Januar 2019

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum sind ab 01.03.2019 drei Stellen für museumspädagogische Tätigkeiten im Fachbereich Bildung und Vermittlung zu besetzen.

Es handelt sich um jeweils eine Teilzeitstelle mit 25 Wochenstunden. Die Stelle ist auf 12 Monate befristet, eine Verlängerung um ein weiteres Jahr ist vorbehaltlich der Haushaltslage möglich.

Dienstort ist Berlin-Mitte. Die Stellen sind nach Entgeltgruppe 11 TVöD-Ost bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Ausarbeitung und Durchführung von Führungen für Einzelbesucher und angemeldete Gruppen, Schulklassen, Kindergartengruppen
  • Durchführung von Führungen für nationale und internationale VIP-Gruppen wie Bundesministerien und Bundespresseamt, Verbände, Stiftungen, Parteien, Wirtschaft, Teilnehmer von Abendveranstaltungen externer Organisatoren im DHM, Museumsverein
  • Durchführung von Film- und Geschichtswerkstätten für Sekundarstufe I + II und Integrationskurse
  • Vorbereitung und Durchführung von Fortbildungstagen und Begleitung von Rundgängen bei Multiplikatorenseminaren
  • Ausarbeitung und Betreuung der Familien- und Ferienprogramme
  • Mitarbeit bei Sonderveranstaltungen (Aktionstage, Internationaler Museumstag, Lange Nacht, Museumsfest, Jubiläumstage u.a.) und Tagungen bzw. Workshops
  • Mitarbeit bei inklusiven Angeboten und museumsdidaktischen Formaten
  • Koordination von Kooperationen mit externen Partnern
  • Recherche zu allen Ausstellungsthemen

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einer dieser Fachrichtungen: Geschichte, Politologie, Ethnologie, Kunstgeschichte, Public History
  • Sehr gute historische, ethnologische und politische Kenntnisse zu den Themen „Demokratiegeschichte“; „Europäische Kulturgeschichte“, "Geschichte der Europäischen Kolonial- und Handelsgeschichte", „Geschichte des Parlamentarismus“ u.a.
  • Museumspädagogische und geschichtsdidaktische Methodenkompetenz sowie Kenntnisse in interkultureller Vermittlungsarbeit
  • Nachgewiesene fließende Sprechkenntnisse in einer Fremdsprache: Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, u.a.

Wünschenswert sind:

  • Teamfähigkeit und Belastbarkeit (die Tätigkeiten fallen auch am Wochenende an)
  • Kenntnisse in inklusiver Bildungsarbeit

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt. Es gilt das Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG).

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: BuV_SoA 11.1 bis zum 31. Januar 2019 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sind ausschließlich per E-Mail möglich und dürfen aus technischen Gründen nur als eine PDF Datei mit einer Größe von 8 Megabyte übertragen werden. Bitte wählen Sie die Dateibezeichnung "Nachname_Vorname.PDF". Andere Dateiformate oder weitere Anhänge werden ohne Rückmeldung gelöscht oder abgewiesen.

Stelle für museumspädagogische Tätigkeiten

Bewerbungsfrist 8. Februar 2019

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab 15.04.2019 eine Stelle für museumspädagogische Tätigkeiten im Fachbereich Bildung und Vermittlung zu besetzen.

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit 25 Wochenstunden. Die Stelle ist auf 24 Monate befristet.

Dienstort ist Berlin-Mitte. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 TVöD-Ost bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Überblicks-, Themen- und Epochenführungen zu den Epochen Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neueste Geschichte der Dauerausstellung in deutscher und mindestens einer Fremdsprache für Einzelbesucher, nationale und internationale Gruppen
  • Lehrplanorientierte Längsschnittthemenführungen, Geschichts- und Filmwerkstätten in deutscher Sprache zur Dauerausstellung für Primarstufe, Sekundarstufen und OSZ in deutscher und mindestens einer Fremdsprache (vom Mittelalter bis zur Zeitgeschichte)
  • Konzeptionelle Mitarbeit bei Vermittlungsformaten u. -materialien sowie Durchführung von Multiplikatorenveranstaltungen in der Bildungsarbeit
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern im Bildungsbereich

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • Abgeschlossene Hochschulbildung in einer dieser Fachrichtungen: Geschichte, Geschichtsdidaktik, Public History, Kunstgeschichte oder Museologie mit Bezug zur deutschen und/oder europäischen (Kultur-)Geschichte (mit Nachweis)
  • Gute historische Überblickskenntnisse der deutschen Geschichte vom Mittelalter bis zur Zeitgeschichte (mit Nachweis)
  • (Museums-)pädagogische Berufserfahrung und Methodenkompetenz insbesondere bei der hist./polit. Bildungsarbeit mit Schülern, Kindern/Familien und Erwachsenen (mit Nachweis)
  • Deutsch auf muttersprachlichem Niveau und fließende Kenntnisse in mindestens einer dieser Fremdsprachen in Wort und Schrift: Englisch und/oder Französisch und/oder Spanisch und/oder Italienisch

Wünschenswert sind:

  • Teamfähigkeit und Belastbarkeit (die Tätigkeiten fallen auch am Wochenende an)
  • Vermittlungserfahrung u. Methodenkompetenz in Bezug auf Sachquellen
  • Kenntnis partizipativer Vermittlungs- und multiperspektivischer Lernmethoden
  • Kenntnis interkultureller und medienpädagogischer Vermittlungsarbeit
  • Anwendungskenntnisse der MS-Office Programme

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt. Es gilt das Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Die Teilzeittätigkeit kann bei Bedarf auf vier Werktage gebündelt werden.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: BuV_Da 11.1 bis zum 8. Februar 2019 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sind ausschließlich per E-Mail möglich und dürfen aus technischen Gründen nur als eine PDF Datei mit einer Größe von 8 Megabyte übertragen werden. Bitte wählen Sie die Dateibezeichnung "Nachname_Vorname.PDF". Andere Dateiformate oder weitere Anhänge werden ohne Rückmeldung gelöscht oder abgewiesen.

Stelle für museumspädagogische Tätigkeiten

Bewerbungsfrist 8. Februar 2019

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab 15.04.2019 eine Stelle für museumspädagogische Tätigkeiten im Fachbereich Bildung und Vermittlung zu besetzen.

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit 25 Wochenstunden. Die Stelle ist auf 24 Monate befristet.

Dienstort ist Berlin-Mitte. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 9 b TVöD-Ost bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Führungen und Geschichtswerkstätten für Kitas, Vor- und Grundschulklassen, Kinder und Familien zu allen Epochen der Dauerausstellung in deutscher Sprache
  • Überblicks-, Themen- und Epochenführungen für Schulklassen der Sek. I u. II u. OSZ vom Mittelalter bis zur Zeitgeschichte in Deutsch und einer Fremdsprache
  • Mitarbeit bei Events und Kooperationsprogrammen
  • Redaktionelle Zuarbeit für museumspädagogische Infomaterialien (print/online), Recherchen zu museumspädagogischen Angeboten und Lernmateriealien

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium oder Bachelor in einer dieser Fachrichtungen mit Bezug zur deutschen u./o. europäischen Geschichte: Geschichte, Grundschul- oder Sonderpädagogik, Geschichtsdidaktik, Kunstgeschichte oder Museologie oder einem vergleichbaren Fach (mit Nachweis)
  • Gute historische Überblickskenntnisse zu lehrplanrelevanten Längsschnittthemen der Dauerausstellung vom Mittelalter bis zur Zeitgeschichte (mit Nachweis)
  • Museumspädagogische Methodenkompetenz insbesondere bei der Arbeit mit Kindern/Familien und/oder Schülern
  • Deutsch auf muttersprachlichem Niveau und fließende Sprechkenntnisse in einer Fremdsprache: Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch

Wünschenswert sind:

  • Teamfähigkeit und Belastbarkeit (die Tätigkeiten fallen auch am Wochenende an)
  • Kenntnisse interkultureller und medienpädagogischer Vermittlungsarbeit
  • Anwendungskenntnisse der MS-Office Programme

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt. Es gilt das Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Die Teilzeittätigkeit kann bei Bedarf auf vier Werktage gebündelt werden.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: BuV_Da 9.1 bis zum 8. Februar 2019 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sind ausschließlich per E-Mail möglich und dürfen aus technischen Gründen nur als eine PDF Datei mit einer Größe von 8 Megabyte übertragen werden. Bitte wählen Sie die Dateibezeichnung "Nachname_Vorname.PDF". Andere Dateiformate oder weitere Anhänge werden ohne Rückmeldung gelöscht oder abgewiesen.

Fachbereichsleiter*in Personalmanagement

Bewerbungsfrist 1. Februar 2019

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Fachbereichsleiterin bzw. eines Fachbereichsleiters Personalmanagement zu besetzen.

Die Stelle ist unbefristet und nach Entgeltgruppe 11 TVöD-Ost bewertet.

Dienstort ist Berlin-Mitte.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Fachliche Anleitung und Führung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Personalmanagement
  • Verantwortung für die Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten zu allen Teildisziplinen des Personalwesens, wie

    • Personalbewirtschaftung
    • Personalgewinnung,
    • Personalentwicklung,
    • Personalverwaltung,
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement usw.

  • Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten im Bereich Stellenwirtschaft, Stellenbewertung und Organisation
  • Beratung und Betreuung des Präsidiums, der Abteilungsdirektor*innen und der Führungskräfte des DHM in allen personalrelevanten, stellenwirtschaftlichen, organisatorischen und/oder arbeitsrechtlichen Fragestellungen
  • Gestaltung einer konstruktiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Personalrat und Interessensvertretungen des DHM
  • Konzeptionelle Erarbeitung von Grundsatzthemen im Bereich Personal
  • Vertretung der Interessen des Fachbereichs Personal in Arbeitsgruppen und Projektteams

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der öffentlichen Verwaltungswirtschaft (Diplom oder Bachelor) oder Abschluss des Verwaltungslehrgangs II oder eine vergleichbare Qualifikation
  • mehrjährige Erfahrungen in der Personalarbeit, vorzugsweise in einer Kultureinrichtung des Bundes
  • Erfahrung in Führungspositionen/Leitungspositionen
  • sehr gute Kenntnisse des Tarif- und Beamtenrechts des Bundes sowie der weiteren einschlägigen Vorschriften im Personal-, Eingruppierungs- und Haushaltsrechts des Bundes
  • fundierte Kenntnisse in der Personal- und Stellenwirtschaft

Wünschenswert sind:

  • Fundiertes Fach- und Methodenwissen im Personalmanagement, in der Personalentwicklung sowie für die Erarbeitung von strategischen Personalkonzepten
  • Affinität zu den Aufgaben einer großen Kultureinrichtung, insbesondere Museum und die Bereitschaft, sich mit den spezifischen Bedürfnissen von Sammlungen, Museumsdienstleistungen und der übergeordneten Museumsverwaltung auseinander zu setzen
  • Entscheidungsfähigkeit, Empathie und Dienstleistungsorientierung
  • Lösungs- und handlungsorientiertes Arbeiten
  • Hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität, Leistungsbereitschaft sowie Durchsetzungs- und Kommunikationsfähigkeit
  • Kenntnisse in MS Office, gerne auch Kenntnisse in Personalmanagementsoftware.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: FB_Personal bis zum 1. Februar 2019 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sind ausschließlich per E-Mail möglich und dürfen aus technischen Gründen nur als eine PDF Datei mit einer Größe von 8 Megabyte übertragen werden. Bitte wählen Sie die Dateibezeichnung "Nachname_Vorname.PDF". Andere Dateiformate oder weitere Anhänge werden ohne Rückmeldung gelöscht oder abgewiesen.