Sparen

Geschichte einer deutschen Tugend

Am 22. März 2018 wird im Deutschen Historischen Museum die Ausstellung Sparen. Geschichte einer deutschen Tugend eröffnet. Sie begibt sich unter anderem auf die Suche nach der spezifischen Gestalt der deutschen Sparneigung und nimmt die historischen Erscheinungsformen des Sparens seit der Spätaufklärung in den Blick. Das Zeughauskino begleitet die Ausstellung mit zwei von Ralf Forster kuratierten Programmen, die deutsche Spar(kassen)filme der Jahre 1917 bis 1944 vorstellt sowie zu einem Vergleich ost- und westdeutscher Filme der Jahre 1951 bis 1962 einlädt.