Auguste Rodin 1840-1917

Bildhauer, Graphiker, Maler

  • 1840

    12. November: Auguste Rodin wird als Sohn eines Polizeibeamten in Paris geboren.

  • 1853

    Besuch der École Spéciale de Dessin et de Mathématiques (Schule für Zeichnen und Mathematik).

  • 1854-1857

    Studium an der École des Arts décoratifs.
    Rodin versucht in diesen Jahren dreimal, an der École des Beaux-Arts aufgenommen zu werden.

  • 1862

    Nach dem Tod seiner Schwester tritt er in den Orden der "Pères du Saint-Sacrement" ein. Der Abt ermutigt ihn, sein Leben der Kunst zu widmen.

  • 1864

    Er arbeitet für den Bildhauer Albert Ernest Carrier-Belleuse (1824-1887).

  • 1870

    Rodin folgt Carrier-Belleuse nach Brüssel, trennt sich aber nach heftigen Konflikten von ihm und führt in der Folgezeit öffentliche Aufträge aus.

  • 1875/76

    Er reist nach Florenz und Rom, um "die Geheimnisse Michelangelos zu entdecken".

  • 1876

    Entstehung der Skulptur "Das eherne Zeitalter".

  • 1877

    Rückkehr nach Paris.
    Reise durch Frankreich zwecks Studium der gotischen Kathedralen.

  • 1879-1882

    Rodin arbeitet in der Porzellanmanufaktur in Sèvres.

  • 1880

    Er erhält den Auftrag, ein Portal für das Musée des Arts décoratifs zu gestalten. Für das sogenannte Höllentor wählt er Dantes "Inferno" als Thema. Das Portal, das er mit einer Vielzahl kleiner, "chaotisch" angeordneter Figuren als visuelle Analogie zum Zusammenbruch der traditionellen Moral des ausgehenden Jahrhunderts gestaltet, bleibt jedoch unvollendet.

  • 1886

    Rodin erhält den Auftrag für das Denkmal "Die Bürger von Calais".

  • 1889

    Er wird vom Panthéon in Paris mit einer Skulptur Victor Hugos (1802-1885) beauftragt. Da er sich jedoch entschließt, den Dichter nackt und von Musen umgeben darzustellen, wird der Entwurf abgelehnt und die Statue nicht vollendet.

  • 1891

    Rodin erhält von der "Société des Gens de Lettres" den Auftrag zu einem Porträt von Honoré de Balzac (1799-1850).

  • 1894

    Übersiedlung nach Meudon, wo er viele junge Autoren und Künstler empfängt.
    Zahlreiche Ausstellungen, auch in den USA, und erste Ehrentitel von Universitäten.

  • 1900

    171 seiner Werke, darunter zum ersten Mal auch das "Höllentor", werden im "Pavillon Rodin" auf der Weltausstellung in Paris ausgestellt.

  • 1905/06

    Rainer Maria Rilke arbeitet als Sekretär Rodins.

  • 1907

    Bezug des Stadtateliers im Hôtel Biron, das heute das Musée Rodin beherbergt.
    Rodin öffnet sich verschiedenen Stilrichtungen wie dem Expressionismus Edvard Munchs.

  • 1909

    Porträt Gustav Mahlers.

  • 1914

    Veröffentlichung der Schrift "Les Cathédrales de France", welche seine Studien architektonischer Details und Betrachtungen über die Gotik enthält.

  • 1917

    Februar: Rodin heiratet Rose Beuret.
    17. November: Auguste Rodin stirbt in Meudon.

(ji)
lo