• Exponat: Wahlplakat: "Ein Volk-ein Reich-ein Führer", 1938

"Ein Volk-ein Reich-ein Führer"

Nationalsozialistisches Wahlplakat zur Abstimmung über den "Anschluss" Österreichs
Herausgeber: Gaupropagandaamt Schleswig-Holstein
Hamburg, 1938
83,3 x 59,2 cm
Inv.-Nr.: P 2001/246
Seit 1933 warben die Nationalsozialisten mit der Losung "Ein Volk / Ein Reich / Ein Führer" für nationale Geschlossenheit und ihr Ideal der "Volksgemeinschaft". Nach dem "Anschluss" Österreichs an das Deutsche Reich 1938 fand diese Losung verstärkt Verwendung, um die Einheit von "Führer", Partei und Bevölkerung auf Österreich zu übertragen und um die nationale Einheit von Deutschen und Österreichern als "ein natürliches Volk" mit gemeinsamer Geschichte und Zukunft zu propagieren.
[Abbildung] Ein Volk-ein Reich-ein Führer Nationalsozialistisches Wahlplakat zur Abstimmung über den Anschluss Österreichs Herausgeber: Gaupropagandaamt Schleswig-Holstein Papier 83,3 x 59,2 cm Hamburg, 1938 DHM, Berlin P 2001/246 Seit 1933 warben die Nationalsozialisten mit der Losung Ein Volk / Ein Reich / Ein Führer für nationale Geschlossenheit und ihr Ideal der Volksgemeinschaft. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich 1938 fand diese Losung verstärkt Verwendung, um die Einheit von Führer, Partei und Bevölkerung auf Österreich zu übertragen und um die nationale Einheit von Deutschen und Österreichern als ein natürliches Volk mit gemeinsamer Geschichte und Zukunft zu propagieren.Deutsches Historisches Museum, Berlin LeMO de Deutsches Reich, Hamburg Wahlplakat, Anschluss Österreichs

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo