• Brief des Auswanderers Sebastian Fritz an seine Familie, 1854

Brief des Auswanderers Sebastian Fritz an seine Familie

New York, 9. September 1854
Papier, bedruckt und koloriert, handbeschrieben
28 × 21 cm
Inv.-Nr.: Do 97/17.1-2

Als Sebastian Fritz im September 1854 aus New York an seine Angehörigen schrieb, hatte er eine beschwerliche Reise über den Atlantik hinter sich. Nach 47 Tagen auf See, bei Übelkeit, schlechtem Essen und verdorbenem Wasser, aber auch angeregt durch bisher nie Gesehenes wie Wale, Seeschlangen und Eisberge, war Fritz im damaligen Auswandererland Nummer eins, den Vereinigten Staaten von Amerika, angekommen. Welche Gründe ihn aus seiner Heimat, vermutlich Hessen, getrieben hatten, wissen wir nicht. Aber sie waren schwerwiegend genug, um diese gefährliche Passage auf sich zu nehmen. Schließlich hätte sie ihn das Leben kosten können, wie er schreibt: "Wir hatten 6 Leichen auf dem Schiff."

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Die Auswanderung aus Deutschland

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo