• Kunst: "Ertappt beim Reisigsammeln", 1848

"Ertappt beim Reisigsammeln"

Deutschland, 1848
Öl/Leinwand
58 x 49 cm
Inv.-Nr.: Gm 98/50

Die ländliche Dorfbevölkerung war vielfach gezwungen, ihr Brennholz in angrenzenden Wäldern zu sammeln. Damit verstießen sie jedoch häufig gegen die örtliche Waldordnung, die das Weiden von Vieh in den Wäldern und den Holzdiebstahl zum Schutz der nachwachsenden Pflanzungen untersagte. Wenig Verständnis fanden diese Regelungen bei den Holzsammlern. Die Szene des Gemäldes zeigt eine junge Mutter mit ihrem weinenden Kind an der Hand. Sie wurden gerade von einem Förster angewiesen, den Wald zu verlassen. Diesen Verweis hatte Mutter und Kind das unerlaubte Einsammeln von Brennholz eingebracht.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Alltagsleben

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo