• Exponat: Broschüre: "Luftsieg über Polen", 1940

Sonderschrift über den Krieg gegen Polen

Autor: Freiherr von Siegler
Herausgeber: Oberkommando der Wehrmacht, Adler-Bücherei
Scherl-Verlag
Berlin, 1940
22,3 x 15,8 cm
Inv.-Nr.: Do2 99/332

Die meisten Deutschen standen 1939 einem Krieg mit ungewissem Ausgang sorgenvoll gegenüber. Sie waren über den schnellen Sieg mit den vergleichsweise geringen eigenen Verlusten erleichtert. Die NS-Propaganda glorifizierte den "Blitzkrieg" gegen Polen. Das Zusammenwirken von Heer und Luftwaffe war aus militärischer Sicht ein Garant des schnellen deutschen Sieges über Polen. Eine Vielzahl von Sonderschriften verherrlichten den Einsatz der Luftwaffe als Beweis der Leistungsfähigkeit deutscher Kriegstechnik. Die polnischen Zivilopfer der Luftangriffe wurden nicht erwähnt.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Der Überfall auf Polen 1939

[Abbildung] Luftsieg über Polen Sonderschrift über den Krieg gegen Polen Autor: Freiherr von Siegler Herausgeber: Oberkommando der Wehrmacht, Adler-Bücherei Scherl-Verlag 22,3 x 15,8 cm Berlin, 1940 © DHM, Berlin Do2 99/332 Die meisten Deutschen standen 1939 einem Krieg mit ungewissem Ausgang sorgenvoll gegenüber. Sie waren über den schnellen Sieg mit den vergleichsweise geringen eigenen Verlusten erleichtert. Die NS-Propaganda glorifizierte den Blitzkrieg gegen Polen. Das Zusammenwirken von Heer und Luftwaffe war aus militärischer Sicht ein Garant des schnellen deutschen Sieges über Polen. Eine Vielzahl von Sonderschriften verherrlichten den Einsatz der Luftwaffe als Beweis der Leistungsfähigkeit deutscher Kriegstechnik. Die polnischen Zivilopfer der Luftangriffe wurden nicht erwähnt.Deutsches Historisches Museum, Berlin LeMO de Deutsches Reich, Berlin Luftkrieg, Krieg, Luftangriff, Überfall auf Polen, Propaganda Oberkommando der Wehrmacht, Adler-Bücherei

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo