• Foto: Deutsche Marineschiffe in der Bucht von Kiautschou, um 1898

Deutsche Marineschiffe in der Bucht von Kiautschou

Postkarte
Verlag Reinicke & Rubin
Graphische Gesellschaft Berlin
Magdeburg, um 1898
9,2 x 14 cm
Inv.-Nr.: PK 2016/526

Nach der Ermordung zweier katholischer Missionare besetzten deutsche Truppen die chinesische Festung Tsingtau in der Bucht von Kiautschou. 1898 schloss das Deutsche Reich mit China einen Pachtvertrag über das Gebiet und erhält so einen ersten Handels- und Flottenstützpunkt in Ostasien.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Chronik 1897

[Abbildung] Deutsche Kriegs- und Handelsschiffe vor Tsingtau in der Bucht von Kiautschou Photographie Tsingtau, um 1897 © Deutsches Historisches Museum, Berlin Inv.-Nr.: F 66/2917 Nach der Ermordung zweier katholischer Missionare besetzten deutsche Truppen die chinesische Festung Tsingtau in der Bucht von Kiautschou. 1898 schloss das Deutsche Reich mit China einen Pachtvertrag über das Gebiet.Deutsches Historisches Museum, Berlin LeMO de China, Tsingtau Kolonie

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo