• Exponat: Foto: Junger Mann im Ghetto Lublin, 1941

Junger Mann im Ghetto Lublin

Fotografie: Max Kirnberger
Lublin, Juni 1941
Inv.-Nr.: Kirn 6423

Max Kirnberger war Offizier einer deutschen Fernmeldetruppe. Seine Aufnahmen aus Lublin zeigen die an weißen Armbinden zu erkennende jüdische Bevölkerung. Ab dem Frühjahr 1942 wurden Tausende von Ghettobewohnern des Distrikts Lublin in das Vernichtungslager Sobibor deportiert. Nach der Auflösung des Lubliner Ghettos wurden rund 4.000 Überlebende in einen Lubliner Vorort verbracht und im Herbst 1942 im Vernichtungslager Majdanek ermordet.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seiten:
Der NS-Völkermord
Der "Gelbe Stern"

Exponat: Photo: Junger Mann im Ghetto Lublin, 1941 [Abbildung] Junger Mann im Ghetto Lublin Photographie: Max Kirnberger Lublin, Juni 1941 © Deutsches Historisches Museum, Berlin Inv. Nr.: Kirn 6423 Max Kirnberger war Offizier einer deutschen Fernmeldetruppe. Seine Aufnahmen aus Lublin zeigen die an weißen Armbinden zu erkennende jüdische Bevölkerung. Ab dem Frühjahr 1942 wurden Tausende von Ghettobewohnern des Distrikts Lublin in das Vernichtungslager Sobibor deportiert. Nach der Auflösung des Lubliner Ghettos wurden rund 4.000 Überlebende in einen Lubliner Vorort verbracht und im Herbst 1942 im Vernichtungslager Majdanek ermordet.

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo