• Exponat: Plakat: NSDAP zur Reichspräsidentenwahl 1932

"Wir wählen Hindenburg! Wir wählen Hitler!"

Wahlplakat der NSDAP zur Reichspräsidentenwahl 1932
Berlin, 1932
120 x 84,1 cm
Inv.-Nr.: P 62/1072

Erfolgreich forcierte die radikal-antisemitische NSDAP ab 1929 ihre hemmungslose Hetze gegen Demokratie und "internationales Finanzjudentum", das sie für die Weltwirtschaftskrise verantwortlich machte. Bei der Reichspräsidentenwahl 1932 trat Adolf Hitler als Herausforderer von Amtsinhaber Paul von Hindenburg an, den die NS-Propaganda zu diesem Zeitpunkt als Vertreter "jüdisch-demokratischer Interessen" darstellte.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Antisemitismus

Exponat: Plakat: NSDAP zur Reichspräsidentenwahl 1932 [Abbildung] Wir wählen Hindenburg! Wir wählen Hitler! Wahlplakat der NSDAP zur Reichspräsidentenwahl 1932 Berlin, 1932 120 x 84,1 cm © DHM, Berlin P 62/1072 Erfolgreich forcierte die radikal-antisemitische NSDAP ab 1929 ihre hemmungslose Hetze gegen Demokratie und internationales Finanzjudentum, das sie für die Weltwirtschaftskrise verantwortlich machte. Bei der Reichspräsidentenwahl 1932 trat Adolf Hitler als Herausforderer von Amtsinhaber Paul von Hindenburg an, den die NS-Propaganda zu diesem Zeitpunkt als Vertreter jüdisch-demokratischer Interessen darstellte.

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo