• Exponat: Skulptur: Trauernde Germania, 1868/1990

Trauernde Germania

Michael Arnold (1824-1877)
Bad Kissingen, 1868 (Original / Neuausformung 1990)
Gips
227 x 93 x 133 cm
Inv.-Nr.: 1990/3071

Der spätklassizistische Bildhauer schuf das Marmordenkmal zur Erinnerung an die Gefallenen im Gefecht bei Kissingen. Dort standen sich am 10. Juli 1866 bayerische und preußische Truppen gegenüber: Preußen siegte - etwa 250 Mann waren gefallen und weit über 1.000 verwundet. Der Mantel Germanias ist sowohl mit dem bayerischen Löwen als auch mit dem preußischen Adler geschmückt, auf ihrem Gürtel reihen sich beide Landeswappen.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seiten:
Reaktionszeit und Nationalstaatsbildung 1850-1870
Deutscher Bund und "nationale Frage"

Exponat: Skulptur: Trauernde Germania, 1868/1990 [Abbildung] Trauernde Germania (Neuausformung 1990) Michael Arnold (1824-1877) Bad Kissingen, 1868 (Original) Gips 227 x 93 x 133 cm © DHM, Berlin 1990/3071 Das Marmordenkmal erinnert an die Gefallenen im Gefecht bei Kissingen am 10. Juli 1866. Dort standen sich bayerische und preußische Truppen gegenüber: Preußen siegte etwa 250 Mann waren gefallen und weit über 1.000 verwundet. Der Mantel Germanias ist sowohl mit dem bayerischen Löwen als auch mit dem preußischen Adler geschmückt auf ihrem Gürtel reihen sich beide Landeswappen.

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo