Berlin.Dokument

Berlin.Dokument – unter diesem Titel präsentiert das Zeughauskino in chronologischer Folge monatlich ein Programm mit dokumentarischen Aufnahmen von Berlin. Die Programme erzählen mosaikartig eine Geschichte Berlins, wie sie in oft unbekannten, an den Rändern der kommerziellen Filmindustrie entstandenen Aufnahmen überliefert ist.

Die drei Programme des ersten Quartals 2017 nehmen das West-Berlin der 1960er Jahre aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick. Alltag nach dem Mauerbau ist der Titel der Veranstaltung, die drei für ein internationales Publikum bestimmte Filme in englischen Fassungen vorstellt. Mit dem 1965 eingeweihten Europa-Center und dem Kurfürstendamm portraitiert Berlin.Dokument im Februar zwei touristische Attraktionen West-Berlins, während im März das Interesse auch abgelegenen, aber nicht minder interessanten Sehenswürdigkeiten gilt.

Berlin.Dokument entsteht in Zusammenarbeit mit dem Bundesarchiv-Filmarchiv und wird von Jeanpaul Goergen kuratiert.