Logo und Schriftzug des Deutschen Historischen Museums und eine Ansicht der neuen Ausstellungshalle von I.M.Pei neben dem Zeughaus
German Historical Museum
 
  Zeughauskino

 

Kino im Zeughaus | Programm | Programmarchiv

 


 


 

 

Adresse
Zeughauskino
Deutsches Historisches Museum
(Zeughausgebäude Eingang Spreeseite)
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Information
Kinemathek DHM: 030 / 20 30 4 - 444
(Mo. bis Fr. von 10.00 bis 18.00 Uhr)
Kinokasse: 030 / 20 30 4 - 770
Di. bis Do. ab 19.00 Uhr
Fr. bis So. ab 18.00 Uhr

Kinoeintrittspreis
€ 5,00 für alle Vorstellungen
geänderte Eintrittspreise bei Sonderveranstaltungen

Verkehrsverbindungen
S-Bahn: Hackescher Markt und Friedrichstraße
U-Bahn: Französische Straße, Hausvogteiplatz und Friedrichstraße
Bus: 100, 200 und TXL (Haltestelle Staatsoper)
Haltestellen: Staatsoper oder Lustgarten


Änderungen im Kinoprogramm vorbehalten

 



  Kino

 

Kino und Programm

"Zum Glück gibt es in Berlin das Arsenal, das Zeughauskino und Kleinverleihe wie Neue Visionen, die tatsächlich Klassiker auf die Leinwand bringen - auch wenn es immer schwieriger und teurer wird, die entsprechenden Kopien zu besorgen." (Ralf Schenk, Berliner Zeitung, 28. Juni 2006)
Im Zeughauskino werden Filmreihen der besonderen Art präsentiert. Das heißt vor allem: Filmreihen, die aus der gesamten Filmgeschichte schöpfen. Filmhistorische Querschnitte nach thematischen, historischen und biografischen Gesichtspunkten. Daneben gilt das Augenmerk Filmen, Genres und Perioden, die wenig oder nicht bekannt sind. Meisterwerke aus den Archiven der Welt, die in Deutschland (fast) nie zu sehen sind, präsentiert das Zeughauskino in der Originalfassung. Stummfilme - bekannte, außergewöhnliche, neu entdeckte oder frisch restaurierte - werden live von Pianisten und Ensembles begleitet.
Und: Das Zeughauskino ist regelmäßig offizielle Spielstätte der Berlinale für die Retrospektive.

 


Kino und Technik

Die Vorführmöglichkeiten sind sowohl in Bild- als auch in Tontechnik auf dem modernsten Stand. Es können Projektionen einer Vielfalt von Medien, angefangen vom Dia bis zu unterschiedlichsten Videoband- und DVD-Formaten, realisiert werden. Die Filmvorführung erfolgt (dem internationalen Standard für Archivfilme gemäss) jeweils mit 2 Projektoren für 16mm und 35mm Film; vom Stummfilm bis zum CinemaScope Bildformat können alle Bildgrößen auf der Leinwand formatgerecht präsentiert werden. Die variabel einstellbare Laufgeschwindigkeit der Projektoren zusammen mit einer Dreiflügelblende erlaubt zum Beispiel eine optimale Präsentation von Filmen aus der Frühzeit des Kinos. Die zur Verfügung stehenden Tonformate umfassen die kompletten Anforderungen des 2-Band-Verfahrens, 4-Kanal-Magnetton und die Lichttonformate bis zum Dolby Digital, einschließlich DTS.

 


Kino und Kinosaal

Der aufgrund seines innenarchitektonischen Wertes als Zeugnis der frühen 60er Jahre denkmalgeschützte Kinosaal bietet 165 bequeme Plätze mit guter Sicht von allen Plätzen auf die große Leinwand.
Der Eingang zum Kino befindet sich an der Spreeseite des Zeughauses.


Der Eintritt beträgt 5 Euro für alle Vorstellungen.

Bei Sonderveranstaltungen gelten geänderte Eintrittspreise.

 


Kontakt:

Jörg Frieß
Leiter des Zeughauskinos
Unter den Linden 2
10117 Berlin
Telefon: +49 - (0)30 - 20304 - 420
Telefax: .+49 - (0)30 - 20304 - 424
mailto: friess@dhm.de



Cathrin Schupke
Administration und Organisation
Unter den Linden 2
10117 Berlin
Telefon: +49 - (0)30 - 20304 - 421
Telefax: .+49 - (0)30 - 20304 - 424
mailto: schupke@dhm.de

 

 


Download

 

   
Download: 300 dpi.jpg-Datei


Download: eps-Datei

       
   
Download: 300 dpi.jpg-Datei


Download: eps-Datei
       
   


Download: 300 dpi.jpg-Datei

 

 

 

 



 

 

 

 
Filmarchiv