• Grafik: Der Schatz des Priamos, 1873

Der Schatz des Priamos

in: Ilios. Stadt und Land der Trojaner. Forschungen und Entdeckungen in der Troas und besonders auf der Baustelle von Troja.
Heinrich Schliemann (1822-1890)
Verlag: F.A. Brockhaus
Leipzig, 1881
Inv.-Nr.: RA 00/1196

Der deutsche Archäologe Heinrich Schliemann entdeckt bei Grabungen auf dem Berg Hissarlik am 31. Mai 1873 an der Nordwestspitze Kleinasiens den so genannten Schatz des Priamos, mit dem er die Existenz des legendären Troja der griechischen Sagenwelt als bewiesen erachtet.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Chronik 1873

 

 

[Abbildung] Der Schatz des Priamos, den Heinrich Schliemann bei Ausgrabungen in Troja entdeckt hat, in: Ilios. Stadt und Land der Trojaner. Forschungen und Entdeckungen in der Troas und besonders auf der Baustelle von Troja. Heinrich Schliemann (1822-1890) Verlag: F.A. Brockhaus Leipzig, 1881 © Deutsches Historisches Museum, Berlin Inv.-Nr.: RA 00/1196Deutsches Historisches Museum, Berlin LeMO de Deutsches Reich, Leipzig Troja, Ausgrabung Schliemann, Heinrich

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo