• Exponat: Flugblatt: NSDAP "Der Reichstag in Flammen!", 1933

"Der Reichstag in Flammen!"

Flugblatt der NSDAP zur Reichstagswahl am 5. März 1933
Berlin, 1933
28,4 x 20,2 cm
Inv.-Nr.: Do2 94/2778

Die NS-Führung zeigte sich öffentlich überzeugt, dass es sich bei dem Reichstagsbrand am 27. Februar 1933 um eine kommunistische Verschwörung handelte, und verschärfte die hemmungslose Hetze gegen Regimegegner, die auf Grundlage der "Reichstagsbrandverordnung" vom 28. Februar 1933 zu Tausenden verhaftet wurden. Kämen Kommunisten und Sozialdemokraten auch nur für ein paar Monate an die Macht, ginge das ganze Land wie der Reichstag in Flammen auf, behauptete die NS-Propaganda angesichts der bevorstehenden Reichstagswahl am 5. März 1933.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Der Reichstagsbrand

[Abbildung] Flugblatt der NSDAP zur Reichstagswahl am 5. März 1933 Berlin, 1933 Druck 28,4 x 20,2 cm © DHM, Berlin Do2 94/2778 Die NS-Führung zeigte sich öffentlich überzeugt, dass es sich bei dem Reichstagsbrand am 27. Februar 1933 um eine kommunistische Verschwörung handelte, und verschärfte die hemmungslose Hetze gegen Regimegegner, die auf Grundlage der Reichstagsbrandverordnung vom 28. Februar 1933 zu Tausenden verhaftet wurden. Kämen Kommunisten und Sozialdemokraten auch nur für ein paar Monate an die Macht, ginge das ganze Land wie der Reichstag in Flammen auf, behauptete die NS-Propaganda angesichts der bevorstehenden Reichstagswahl am 5. März 1933.Deutsches Historisches Museum, Berlin LeMO de Deutsches Reich, Berlin Reichstagsbrand, Wahlkampf, Reichstagswahl, NSDAP, Antikommunismus, Wahl Hitler, Adolf

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo