• Exponat: Plakat: Anwerbeplakat der Waffen-SS, 1942

Anwerbeplakat der Waffen-SS

Ottomar Anton (1895-1976)
SS-Hauptamt, Ergänzungsamt der Waffen-SS
Deutsches Reich, 1942
54,6 x 38,6 cm
Inv.-Nr.: P 62/1716.5

Drill und Gehorsam prägten die Ausbildung in der Hitler-Jugend. Aber auch Sportwettkämpfe, Schießübungen und Fahrten gehörten zur paramilitärischen Ausbildung. Dass ihnen in der HJ "soldatische Tugenden" vermittelt wurden, empfanden die meisten Jugendlichen als selbstverständlich. Nach Beginn des Krieges und steigenden Verlusten in der Wehrmacht und der Waffen-SS verstärkte sich der Zugriff auf die Jugendlichen. Der HJ kam für die Rekrutierung von Nachwuchs besondere Bedeutung zu. Das Plakat wirbt für den nahtlosen Übergang von der HJ zur Waffen-SS. Mit dem Soldaten im Hintergrund scheint der Hitlerjunge in Haltung und Gestus schon übereinzustimmen. Gegen Kriegsende wurden die SS-Divisionen mit Tausenden unerfahrener Hitlerjungen aufgefüllt, die an der Front ihr Leben ließen.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Die Waffen-SS

Exponat: Plakat: Anwerbeplakat der Waffen-SS, 1942 [Abbildung] Deutsche Jugend meldet sich freiwillig zur Waffen-SS Anwerbeplakat der Waffen-SS Herausgeber: SS-Hauptamt, Ergänzungsamt der Waffen-SS Berlin, Juni 1942 54,6 x 38,6 cm © DHM, Berlin P 62/1716 a Drill und Gehorsam prägten die Ausbildung in der Hitler-Jugend. Aber auch Sportwettkämpfe, Schießübungen und Fahrten gehörten zur paramilitärischen Ausbildung. Dass ihnen in der HJ soldatische Tugenden vermittelt wurden, empfanden die meisten Jugendlichen als selbstverständlich. Nach Beginn des Krieges und steigenden Verlusten in der Wehrmacht und der Waffen-SS verstärkte sich der Zugriff auf die Jugendlichen. Der HJ kam für die Rekrutierung von Nachwuchs besondere Bedeutung zu. Das Plakat wirbt für den nahtlosen Übergang von der HJ zur Waffen-SS. Mit dem Soldaten im Hintergrund scheint der Hitlerjunge in Haltung und Gestus schon übereinzustimmen. Gegen Kriegsende wurden die SS-Divisionen mit Tausenden unerfahrener Hitlerjungen aufgefüllt, die an der Front ihr Leben ließen.

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo