• Exponat: Plakat zu Eugenik und Euthanasie, um 1938

60.000 RM

Nationalsozialistisches Propagandaplakat zur Akzeptanzbereitung für Eugenik und Euthanasie
Deutschland, um 1938
Offsetdruck, 56 x 42 cm
Inv. Nr.: 1988/1284
Das Plakat wirbt für die vom Rassenpolitischen Amt der NSDAP herausgegebenen Monatshefte "Neues Volk". Es zeigt einen sitzenden, offenbar bewegungsunfähigen körperbehinderten Mann und einen hinter ihm stehenden Pfleger. Die bildliche Aussage wird durch den Satz "60.000 RM kostet dieser Erbkranke die Volksgemeinschaft auf Lebenszeit" und den Hinweis "Volksgenosse, das ist auch Dein Geld" verdeutlicht: Behinderte und unheilbar Kranke sollten aus der Volksgemeinschaft - ähnlich den Juden, Sinti und Roma und anderen Gruppen - ausgegrenzt werden, ihr Tod sei eine Einsparung für jeden gesunden "Volksgenossen". Diese "rassenpolitischen" Ansichten wurden im NS-Staat in wissenschaftlichen Darstellungen, aber auch in Dokumentar- und Spielfilmen wie "Ich klage an" aus dem Jahr 1941 propagiert.
[Abbildung] 60.000 RM Nationalsozialistisches Propagandaplakat zur Akzeptanzbereitung für Eugenik und Euthanasie Deutschland, um 1938 Offsetdruck, 56 x 42 cm © Deutsches Historisches Museum, Berlin Inv. Nr.: 1988/1284 Das Plakat wirbt für die vom Rassenpolitischen Amt der NSDAP herausgegebenen Monatshefte Neues Volk. Es zeigt einen sitzenden, offenbar bewegungsunfähigen körperbehinderten Mann und einen hinter ihm stehenden Pfleger. Die bildliche Aussage wird durch den Satz 60.000 RM kostet dieser Erbkranke die Volksgemeinschaft auf Lebenszeit und den Hinweis Volksgenosse, das ist auch Dein Geld verdeutlicht: Behinderte und unheilbar Kranke sollten aus der Volksgemeinschaft - ähnlich den Juden, Sinti und Roma und anderen Gruppen - ausgegrenzt werden, ihr Tod sei eine Einsparung für jeden gesunden Volksgenossen. Diese rassenpolitischen Ansichten wurden im NS-Staat in wissenschaftlichen Darstellungen, aber auch in Dokumentar- und Spielfilmen wie Ich klage an aus dem Jahr 1941 propagiert.Deutsches Historisches Museum, Berlin LeMO de Deutsches Reich Eugenik, Euthanasie

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo