• Exponat: Plakat: Hinab mit dem Geschmeiß, 1924

"Hinab mit dem Geschmeiß! Wählt Kommunisten!"

Wahlplakat der KPD
Druckerei: Runge und Co.
Reichenberg, 1924
Lithografie, 70,1 x 48,2 cm
Inv. Nr.: P 58/174.1
Mit dem Plakat zur Reichstagswahl 1924 machte die KPD deutlich, dass ihre als "Geschmeiß" bezeichneten Gegner das gesamte politische Spektrum der Weimarer Republik abdeckten. Gegner der Kommunisten waren die "reaktionären Kräfte", die Parteien und Personen mit ganz unterschiedlicher politischer Ausrichtung umfassten. So sind auf dem Plakat neben dem sozialdemokratischen Reichspräsidenten Friedrich Ebert, Außenminister Gustav Stresemann von der DVP oder dem Chef des Generalstabes Hans von Seeckt auch der Vorsitzende des Alldeutschen Verbandes, Heinrich Claß, sowie der NSDAP-Vorstizende Adolf Hitler zu erkennen.
Exponat: Plakat: Hinab mit dem Geschmeiß, 1924 [Abbildung] Hinab mit dem Geschmeiß! Wählt Kommunisten! Wahlplakat der KPD Druckerei: Runge und Co. Reichenberg, 1924 Lithografie: 70,1 x 48,2 cm © DHM, Berlin P 58/174.1 Mit dem Plakat zur Reichstagswahl 1924 machte die KPD deutlich, dass ihre als Geschmeiß bezeichneten Gegner das gesamte politische Spektrum der Weimarer Republik abdeckten. Gegner der Kommunisten waren die reaktionären Kräfte, die Parteien und Personen mit ganz unterschiedlicher politischer Ausrichtung umfassten. So sind auf dem Plakat neben dem sozialdemokratischen Reichspräsidenten Friedrich Ebert, Außenminister Gustav Stresemann von der DVP oder dem Chef des Generalstabes Hans von Seeckt auch der Vorsitzende des Alldeutschen Verbandes, Heinrich Claß, sowie der NSDAP-Vorstizende Adolf Hitler zu erkennen.

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo