• Ergebnis der Reichstagswahl am 27. Oktober 1881

Ergebnis der Reichstagswahl am 27. Oktober 1881

Bei der Reichstagswahl am 27. Oktober 1881 wurde das Zentrum mit 23,3% der Stimmen und 100 Mandaten erstmals stärkste Partei. Es profitierte vor allem von den hohen Verlusten der Freikonservativen und von der Spaltung der Nationalliberalen, deren linker Flügel um Ludwig Bamberger und Eduard Lasker die Liberale Vereinigung gründeten. Aufgrund der innerparteilichen Differenzen verloren die Nationalliberalen zahlreiche Wählerstimmen auch an die linksliberale Deutsche Fortschrittspartei, die mit 60 Mandaten erstmals zweitstärkste Fraktion wurde.

Quelle: Statistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich, 1882, S. 136f.

© Golden Section Graphics GmbH

Diese Statistik ist eingebunden in folgende LeMO-Seiten:
Chronik 1881
Kaiserreich - Parteien, Wahlen und Wahlrecht

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo