• Grafik: Das Skelett des Hydrarchos, 1846

"Das Skelett des Hydrarchos"

Grafik aus: "Illustrirte Zeitung", Leipzig 1846 (Nr. 131, VI. Bd., S. 16)
Johann Jakob Weber (1818-1880), Verleger
Inv.-Nr.: ZB 20 -6.1846

1845 stellte der aus Deutschland stammende Sammler von Fossilien Albert Koch in New York und Boston das Skelett eines „Hydrarchos“ aus: Dabei soll es sich um die vollständigen Überreste einer Seeschlange gehandelt haben, die Koch angeblich in Alabama gefunden hatte. Die Ausstellung erregte international Aufmerksamkeit. 1846 ging Koch mit ihr nach Europa und zeigte das angebliche Skelett der 35 Meter langen Seeschlange in London, Berlin und weiteren Städten. Der Betrug wurde aufgedeckt, „Hydrarchos“ bestand aus den fossilen Überresten mehrerer Wale.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:

Chronik 1845

 

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo