• Exponat: Plakat: Wahlplakat der DDP, 1919

"Die Bausteine der Deutschen Demokratischen Partei"

Wahlplakat der DDP zur Wahl der Weimarer Nationalversammlung
Düsseldorf, 1919
Lithographie
109,2 x 75 cm
Inv.-Nr.: P 57/1326

Nach dem Ende der Monarchie im November 1918 macht die neugegründete DDP mit diesem Plakat deutlich, auf welchen Grundsätzen das neu zu errichtende Staatsgebäude aufgebaut werden soll. Die Forderung „Gleiches Recht für Alle“ bezieht auch die Frauen mit ein, die bei der Wahl zur Nationalversammlung am 19. Januar 1919 erstmals in Deutschland wählen dürfen. Die 1919 verabschiedete Verfassung der Weimarer Republik ist die erste in Kraft getretene demokratische Verfassung Deutschlands und zählt weltweit zu den liberalsten ihrer Zeit. Als klassische bürgerliche Grund- und Freiheitsrechte werden z.B. Rechtsgleichheit, Freiheit der Person, Recht der freien Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit in die Verfassung aufgenommen. Viele Bausteine der linksliberalen DDP finden sich in dieser Verfassung wieder. Wie keine andere Partei steht die DDP deshalb uneingeschränkt zur Weimarer Republik und verteidigt kompromisslos die erkämpften demokratischen Errungenschaften.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seite:
Die Deutsche Demokratische Partei (DDP)

[Abbildung] Die Bausteine der Deutschen Demokratischen Partei Wahlplakat der DDP zur Wahl der Weimarer Nationalversammlung Entwurf: F. Witte Druck: A. Bargel Düsseldorf, 1919 Lithographie 109,2 x 75 cm DHM, Berlin P 57/1326Deutsches Historisches Museum LeMO de Deutsches Reich DDP, Partei, Nationalversammlung, Wahlkampf, Verfassung

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo