Angezettelt. Antisemitische und rassistische Aufkleber von 1880 bis heute

Daten und Fakten

Laufzeit   

20. April – 31. Juli 2016

Ausstellungsfläche       

400 m², Erdgeschoss der Ausstellungshalle

Umfang der Ausstellung   

Ca. 600 Exponate, überwiegend Originale und Reproduktionen von Aufklebern

Gesamtleitung   

Prof. Dr. Alexander Koch

Ausstellungsleitung   

Ulrike Kretzschmar

Leitung Team Zentrum für Antisemitismusforschung   

Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum

Kuratorin   

Dr. Isabel Enzenbach

Projektleitung   

Dorlis Blume, Nassrin Sadeghi

Wissenschaftliche Mitarbeit   

Felix Axster, Maren Jung-Diestelmeier, Marcus Funck, Cordelia Hess, Winfried Meyer, Patricia Piberger, Eva-Lotte Reimer, Julika Rosenstock, Peter Ullrich, Elisabeth Weber, Ulrich Wyrwa

Ausstellungsgestaltung   

Studio Tonique (Alexander Horn, Johanno Hess, Lukas Schmidt)

Ausstellungsberatung und Inklusion   

Werner Schulte, Mara Spieth (Ausstellungsgestaltung), Friedrun Portele-Anyangbe, Sonja Rosenstiel, Lisa Schank

Veranstalter   

Eine Ausstellung des Zentrums für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin und des Deutschen Historischen Museums

Förderer   

Kulturstiftung des Bundes

Förderer des Deutschen Historischen Museums   

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Förderer des Zentrums für jüdische Studien   

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Medienpartner   

rbb inforadio
Jüdische Allgemeine

Publikation   

264 Seiten, Broschur mit japanischer Bindung, 9,90 €
Weitere Informationen und Bestellung

Öffnungszeiten

täglich 10–18 Uhr

Eintritt

bis 18 Jahre frei
8 €, ermäßigt 4 €

Führungsbuchung

Besucherservice

Dauerausstellung
Tel.  +49 30 20304-751

Sonderausstellungen
Tel. +49 30 20304-750
fuehrung@dhm.de

Museumsshop

Onlineshop

http://dhm-shop.de/

Vor Ort

Cedon MuseumShop
Tel. +49 30 20304-621
dhm@cedon.de

Barrierefreier Zugang

Rollstuhlgerechter Zugang zu allen Ausstellungen

Verkehrsverbindung

S-BAHN      
Hackescher Markt und Friedrichstraße

U-BAHN  
Französische Straße, Friedrichstraße und Hausvogteiplatz

BUS  
100, 200, TXL Staatsoper oder Lustgarten

PARKEN  
Tiefgarage unterm Bebelplatz
City Quartier Dom Aquarée

Adresse

Deutsches Historisches Museum

Unter den Linden 2
10117 Berlin