Direkt zum Seiteninhalt springen

Deutsches Historisches Museum

Herbstpause

Die Geschäftsstelle ist von 23.09. - 09.10.2022 geschlossen. Ein Beitritt zum Verein ist auch in dieser Zeit an der Kasse im Pei-Bau möglich.

Aktuelles

Oettingen-Willkomm

Dank Ihrer Beiträge konnten wir diesen Ankauf unterstützen!

Erfahren Sie mehr zu diesem "Gästebuch aus Glas" - unserem jüngsten Förderprojekt.

Ein Dame im hohen Alter spricht in ein Mikrofon.

Die nächste Folge unseres Podcasts „Geschichte im Gespräch" ist da!

Éva Fahidi – eine Holocaust-Überlebende berichtet

1925 wurde Éva Fahidi in Debrecen (Ungarn) geboren. Sie war 18 Jahre alt, als sie mit ihrer Familie in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert wurde. Ihre Eltern und ihre 11-jährige Schwester wurden in Auschwitz ermordet. Eva Fahidi musste Zwangsarbeit in einem Außenlager von Buchenwald leisten und wurde 1945 befreit. Sie kehrte nach Ungarn zurück und sprach jahrzehntelang nicht über das Erlebte. Mit über 70 begann sie, ihre Geschichte zu erzählen; sie schrieb Bücher und hält Vorträge und besucht Schulklassen.

Es ist uns eine Ehre, sie dabei zu unterstützen, dass ihre Geschichte nicht in Vergessenheit gerät.

Die Aufnahme ihrer Erzählungen ist dem Liederabend "Ich weiß bestimmt, ich werd' dich wiederseh'n" entnommen, der am 7. März 2022 im Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums in Berlin vom Museumsverein ausgerichtet wurde.

Zur Einführung spricht Ulrich Deppendorf mit der Journalistin Jennifer Wilton.

Reisen Sie mit uns!

Auch 2022 gehen wir wieder auf Reisen.

Der Reisebericht zu unserer Vereinsreis nach München und ins Blaue Land folgt.

Geschichte im Gespräch

Unser Podcast

U. Deppendorf spricht mit Gästen aus Politik und Gesellschaft, mit Expertinnen und Kuratoren über historische Themen.

Der Museumsverein wird unterstützt von: