Zwischen Kirchenlied und Eierwurf.
Eine kleine Geschichte des Deutschen Evangelischen Kirchentags

Viele Berliner wundern sich: In der Stadt ist es in diesen Tagen noch voller als sonst. Menschen mit Halstüchern drängen sich in den U-Bahnen und Bussen. Sie blättern in dicken Programmbüchern, schauen sich suchend um, fangen manchmal sogar spontan an, Lieder zu singen. Es ist Kirchentag in Berlin. Die Stadt ist zum fünften Mal Versammlungsort für diese Großveranstaltung, die hunderttausende Menschen anzieht.

Sprache: