Wie das Lenin-Denkmal ins Deutsche Historische Museum gelangte

Im Foyer der Ausstellungshalle des Deutschen Historischen Museums ist sie derzeit zu sehen – die 3,20 Meter hohe und 2,9 Tonnen schwere Statue von Wladimir I. Lenin (1870–1924). Sie ist Teil der Ausstellung “1917. Revolution. Russland und Europa”, die das Museum noch bis zum 15. April 2018 zeigt. Der Projektleiter der Ausstellung, Dr. Arnulf Scriba, schildert die spannende Geschichte dieses Objekts, das Zeugnis des frühen Personenkults um Lenin ist.