Urkunde von Winrich von Kniprode Hochmeister des Deutschen Ordens über die Belehnung des Herrn von Merimen mit dem Gut Powersen (Ausschnitt), 18. Februar 1374, © Deutsches Historisches Museum

Dokumente

Historische Primärquellen und Dokumente vom Frühen Mittelalter bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges (9. Jh. bis 1914)

Die Sammlung enthält etwa 60.000 handschriftliche und gedruckte Originale, Unikate und Preziosen zur politischen, wirtschaftlichen, sozialen und alltagsgeschichtlichen Kultur Deutschlands im europäischen Kontext.

Das Sammlungsgut ist thematisch und formal geordnet. Es umfasst:

Historische Urkunden und Akten (9.-19. Jh.)
Privilegien, Mandate, Patente und Edikte, Instruktionen, Gesetze und Verträge, Schenkungs-, Kauf- und Verkaufsurkunden, Geschäftsbriefe, Gerichts- und Verwaltungsakten, politische Korrespondenz, Protokolle und Rechnungsbücher

Siegel und Siegelstempel
Mittelalterliche sowie frühneuzeitliche Herrscher- und Stadtsiegel, Behördensiegel

Topographische und geographische Kartenwerke, Spezialkarten und Pläne (15.-19. Jh.)
Weltkarten, Kontinentkarten, Europakarten, Länder- und Regionalkarten, Sonderkarten wie See-, Schlachten- und Militärkarten, Eisenbahnkarten, Pläne, Risse und Messtischblätter

Publizistische Erzeugnisse mit politisch-gesellschaftlichem Bezug
Flugblätter und Flugschriften, politische Karikaturen und Schmähschriften mit Karikaturen, politische Zeitungen

Sach- und personenbezogene Unterlagen zur Erinnerungskultur
Stammbücher, Poesiealben und Tagebücher, private Briefe und Korrespondenzen, Glückwunschkarten und Telegramme, Theater- und Opernprogramme, musikalische Manuskripte, Kalender

Die Sammlung wird kontinuierlich durch Schenkungen und Ankäufe erweitert. Der Sammelschwerpunkt konzentriert sich künftig auf die Frühe Neuzeit (16.–18. Jh.).

Dokumente ab 1914

Die Sammlung Dokumente ab 1914 umfasst den Zeitraum vom Beginn des Ersten Weltkriegs bis zur unmittelbaren Gegenwart. Bis 2014 konnten rund 135.000 Objekte in der museumseigenen Datenbank erfasst werden. Die Sammlung bewahrt offizielle und private Dokumente, Druckschriften und Periodika ebenso wie individuelle Zeugnisse.

Numismatik

Als wichtige Sachzeugen der deutschen und europäischen Wirtschafts- und Finanzgeschichte, der Verfassungs-, Kultur- und Sozialgeschichte werden numismatische Objekte im Museum gesammelt und präsentiert. Die Sammlung Numismatik umfasst Münzen, einschließlich Marken und Zeichen (7.500 Objekte), Medaillen und Plaketten (7.000 Objekte), Geldscheine (60.000 Objekte) und Wertpapiere (14.500 Objekte).

Bilder aus der Sammlung

Bilder aus der Sammlung