„DER VW KÄFER IST EIN AUTO MIT SEELE“

Mein Geschichtsstück im Deutschen Historischen Museum ist das Volkswagen Exportmodell aus den Fünfzigerjahren. Das im Volksmund „Käfer“ genannte Auto avancierte schnell zu einem Klassiker im In- und Ausland und war 1951 in der Bundesrepublik für nur 5.400 Deutsche Mark erhältlich. Es war so beliebt, dass 1955 bereits der millionste Käfer vom Band lief.

KULTWAGEN MIT ZEUITLOSEM CHIC

Der VW Käfer hat mich schon immer beindruckt. Es ist ein Kultauto mit zeitlosem Chic, vergleichbar mit der Ente – oder dem 313 von Donald Duck, den ich als Kind ganz toll fand. Im Unterschied zu vielen Autos der heutigen Zeit haben diese Modelle eine Seele. Kitschiger Schmuck, der sich bei aktuellen Fahrzeugen verbietet, erstrahlt bei diesen Wagen in einem anderen Licht: In einen VW Käfer darf man sogar einen Duftbaum hängen.

Autos üben eine enorme Faszination auf mich aus. Sie haben diesen speziellen Geruch, sind häufig toll designt – und sind vor allem ein Meilenstein der Technikgeschichte: Die Erfindung des PKWs hat die Mobilität revolutioniert. Besonders der erschwingliche und dennoch zuverlässige VW Käfer hat den Deutschen der Wirtschaftswunderzeit eine nie dagewesene Unabhängigkeit beschert. Plötzlich konnte sich fast jeder Bundesbürger ein Auto leisten. Gleichzeitig genossen deutsche Exportprodukte wie der Käfer auch im Ausland einen exzellenten Ruf. Bis heute prägen sie den Ruf der Bundesrepublik als Exportnation.

VW KÄFER ALS SYMBOL FÜR DAS WIRTSCHAFTSWUNDER

Der Käfer ist für mich ein zentrales Symbol für das Wirtschaftswunder – und somit auch für die Soziale Marktwirtschaft, die als neues gesellschafts- und wirtschaftspolitisches Leitbild untrennbar mit dieser Zeit verbunden ist. Mit ihrem Fokus auf freien Märkten unter gleichzeitiger Berücksichtigung von sozialem Ausgleich ist sie bis heute ein Erfolgsmodell, das auch im 21. Jahrhundert zukunftsfähig ist.

Potenzielle Autos für das Museum hat auch unsere Zeit schon hervorgebracht: In 70 Jahren wird vielleicht ein Tesla oder ein BMW i8 im Museum stehen. Dies sind Fahrzeuge, die mit ihrer Elektrotechnik eine neue Ära der Mobilität eingeläutet haben – ähnlich wie der VW Käfer in den Fünfzigerjahren.