• Exponat: Edison-Glühlampe, nach 1881

Edison-Glühlampe

Herstellung: Deutsche-Edison-Gesellschaft
nach 1881
Glas, Messing, Platindraht
D 5,4 cm
Inv.-Nr.: HI 82/147
Der Uhrmacher Heinrich Göbel konstruierte 1854 erstmals eine Glühlampe, die der US-Wissenschaftler Thomas Alva  Edison weiter entwickelte und 1879 patentieren ließ. Vergeblich prozessierte der Brite Josef Wilson Swan gegen Edison: Swan hatte seine elektrische Glühlampe bereits 1878 patentieren lassen.
Exponat: Edison-Glühlampe, nach 1881 [Abbildung] Edison-Glühlampe Herstellung: Deutsche-Edison-Gesellschaft nach 1881 Glas, Messing, Platindraht D 5,4 cm © Deutsches Historisches Museum, Berlin Inv. Nr.: HI 82/147 Der Uhrmacher Heinrich Göbel konstruierte 1854 erstmals eine Glühlampe, die der US-Wissenschaftler Thomas Alva  Edison weiter entwickelte und 1879 patentieren ließ. Vergeblich prozessierte der Brite Josef Wilson Swan gegen Edison: Swan hatte seine elektrische Glühlampe bereits 1878 patentieren lassen. // //Deutsches Historisches Museum, Berlin LeMO de Deutsches Reich Gl�hlampe, Gl�hbirne, Elektrizit�t, Beleuchtung Edison, Thomas Alva

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo