• Ergebnis der Reichstagswahl am 28. Oktober 1884

Ergebnis der Reichstagswahl am 28. Oktober 1884

Trotz des Zusammenschlusses von Liberaler Vereinigung und Deutscher Fortschrittspartei zur Deutsch-Freisinnigen Partei gelang es den Linksliberalen nicht, die gleiche Stimmen- und Abgeordnetenzahl wie 1881 zu erzielen. Die Konservativen gewannen 28 Mandate dazu und wurden wieder zweitstärkste Fraktion nach dem Zentrum. Die Sozialdemokraten konnten trotz des "Sozialistengesetzes" ihre Mandate von 12 auf 24 verdoppeln. Obwohl sich die Nationalliberalen leicht verbesserten, vermochten sie ihre alte Bedeutung nicht mehr zurück zu gewinnen.

Quelle: Statistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich, 1899, S. 158

© Golden Section Graphics GmbH

Diese Statistik ist eingebunden in folgende LeMO-Seiten:
Chronik 1884
Kaiserreich - Parteien, Wahlen und Wahlrecht

Anfragen wegen Bildvorlagen bitte unter Angabe des Verwendungszwecks an: bildarchiv@dhm.de

lo