Jump directly to the page contents

Der Pferderennsport besitzt in Berlin eine lange und vielfältige Tradition. Pferderennen, das waren einst gesellschaftliche Großereignisse mit beachtlicher Anziehungskraft und hohem cineastischen Schauwert. Vor dem Fernsehen sind es im Kino insbesondere Wochenschauen und Kulturfilme, die dokumentarische Bilder von Ross und Reiter zeigen. Sportsujets über Pferderennen gehören über Jahrzehnte und über alle politischen und gesellschaftlichen Verwerfungen hinweg zum Repertoire der deutschen Wochenschauen.

Ausgehend von der Rennbahn Karlshorst und ihrer bewegten Geschichte – einst Parcours mit „schweren Sprüngen“, später Motorrad- und schließlich Trabrennbahn – wirft das Programm einen Blick auf verschiedene Facetten des Pferderennsports im einstigen Groß-Berlin und streift weitere Orte im Stadtgebiet. Über die filmischen Epochen hinweg wird dabei auch die zunehmende Ästhetisierung der Filmaufnahmen und die ideologische Vereinnahmung des Sports in der Zeit des Nationalsozialismus deutlich. (ns/az)

Nele Saß, Alexander Zöller

Renntag in Karlshorst

Sportmonatsberichte aus aller Welt

Momentbilder vom „Großen Renntag" in Karlshorst

Wochenende

Höchstes Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde

Rennen in Ruhleben (Nitrofilm-Fragment)